+
Verzweifelter Vater setzt Tochter bei Polizei ab und fährt davon (Symbolfoto)

Jugendamt eingeschaltet

Vater verzweifelt an Teenie-Tochter – und greift zu krasser Maßnahme

Es ist eine reine Verzweiflungstat, die einen Vater am Mittwochabend dazu bringt, seine Tochter vor dem Polizeirevier abzusetzen und loszufahren. Mehr zum Vorfall in Kaiserslautern:

Kaiserslautern - Am Mittwoch (27. März) um 20 Uhr bringt ein Vater seine Tochter zur Polizei. Er setzt das Mädchen vor der Dienststelle in der Gaustraße ab und fährt dann wieder davon.

Grund: Der Familienvater ist komplett verzweifelt!

Aus Verzweiflung: Vater setzt Tochter vor Polizei ab und fährt davon

Die Beamten lassen die 17-Jährige ins Revier und dort schildert sie die Familiensituation: Seit einiger Zeit gebe es offenbar Probleme zwischen der Jugendlichen und ihren Eltern. Das berichtet LUDWIGSHAFEN24*.

Als die Polizei daraufhin zu Hause anruft, erklärt der verzweifelte Vater, dass er seine Tochter bei der Polizei abgegeben habe, um ihr einen ,Denkanstoß' zu verpassen. Die 17-Jährige würde nicht auf ihre Eltern hören, ständig lügen und alle Erziehungsversuche würden seit Jahren fehlschlagen. 

Tochter vor Polizei abgesetzt: Jugendamt soll helfen

Die Polizisten können den Vater dazu bewegen, zum Revier in Kaiserlautern zu fahren und seine Tochter wieder abzuholen. Außerdem vereinbaren sie, dass das Jugendamt hinzugezogen werden soll. In den nächsten Tagen soll dann eine gemeinsame Lösung gesucht werden.

Weitere Themen von LUDWIGSHAFEN24*

Massenschlägerei in Mannheim: Video zeigt, wie Fußballfans in Quadraten wüten!

Frau wird von eigenem Hund angefallen – als die Polizei eintrifft, ist das Tier verschwunden

pol/jol

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion