1. Startseite
  2. Panorama

Joschka Fischer trifft 007

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Models, Filmstars und Politiker strömten gestern zur Premiere des neuen Bond-Films. "Ein Quantum Trost" wurden vom Berliner Publikum bejubelt - ein deutsches Bond-Girl in spe war auch dabei.

Berlin - Mit erheblichem Prominenten-Auftrieb ging gestern Abend die Deutschland-Premiere des euen Bond-Films "Ein Quantum Trost" über die Bühne - und nicht nur Film- und TV-Stars flanierten in Berlin über den roten Teppich. Ex-Außenminister Joschka Fischer wollte das düstere Agenten-Abenteuer ebenso wenig verpassen wie die Models Eva Padberg und Nadja Auermann. Die 37-Jährige zeigte sich begeistert von Hauptdarsteller Craig: "Er ist der Typ Mann, der für seine Freundin töten würde, darauf stehen wir Frauen", sagte sie.

Schauspieler Oliver Wnuk sagte, er könne sich seine Freundin Yvonne Catterfeld gut als Bond-Girl vorstellen. "Ich würde sie nicht mit Craig teilen wollen", sagte Wnuk, aber sie hätte sicherlich die Qualitäten eines Bond-Girls.

Ein Bond ohne Liebesszenen

Stundenlang hatten die Bond-Fans am roten Teppich in Berlin auf die Ankunft der Darsteller und Macher des neuen 007-Films gewartet. Zur Premiere kamen neben Hauptdarsteller Daniel Craig auch das ukrainische Bond-Girl Olga Kurylenko und Regisseur Marc Forster sowie Produzentin Barbara Broccoli. Mit den Schauspielern Jesper Christensen und Anatole Taubman waren zudem zwei Bösewichte des Films vertreten.

Craig kam in Begleitung seiner Freundin und Filmproduzentin Satsuki Mitchell. "Wir haben unser Bestes gegeben", versicherte der 007-Darsteller - nun seien die Zuschauer gefagt, die Qualität der jüngsten Bond-Folge zu beurteilen.

Bond-Girl Kurylenko sagte, es sei bei ihrer Rolle wichtig gewesen, nicht nur "kalte und unsensible Seiten" zu verkörpern. Sie habe auch die menschlichen, warmen Charakterzüge zum Vorschein bringen wollen. Auf Liebesszenen zwischen ihr und dem Geheimagenten habe man verzichtet, denn "bei so viel Action bleibt keine Zeit mehr, sich zu verlieben", sagte Kurylenko.

Weltweiter Filmstart - ohne die USA

Das Bond-Team verließ den Potsdamer Platz noch vor der mit Applaus gefeierten Filmvorführung und der anschließenden Premierenparty. Die Darsteller und Produzenten des Films reisten weiter in die Schweiz. In Luzern findet heute die Schweizpremiere statt.

"Ein Quantum Trost" ist Craigs zweiter Bond-Film; die Geschichte schließt nahtlos an den Vorgänger "Casino Royale" an. Der 007-Agent jagt die Männer, die den Tod seiner großen Liebe verschuldet haben. Sein Rachefeldzug führt 007 unter anderem nach Südamerika, an den Gardasee und auf die Bregenzer Seebühne. Das Titellied "Another Way to Die" singen Jack White und Alicia Keys.

Der Bond-Film "Ein Quantum Trost" kommt am Donnerstag dieser Woche bundesweit in die Kinos. Am nächsten Wochenende startet der Film in 57 weiteren Territorien. In den USA war der Start auf 14. November verschoben worden. (ddp)

Auch interessant

Kommentare