Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Programmierer John McAfee steht auf der Elektronikmesse CES 2016 in Las Vegas.
+
Der Entwickler der berühmten Antiviren-Software McAfee, John McAfee, ist in Spanien tot aufgefunden worden.

Im Alter von 75 Jahren

John McAfee ist tot: Entwickler der Antiviren-Software in spanischem Gefängnis gestorben

  • VonJudith Finsterbusch
    schließen

John McAfee ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Der Entwickler der berühmten Antiviren-Software wurde tot in einem spanischen Gefängnis aufgefunden.

Der Entwickler der weltberühmten Antiviren-Software McAfee, John McAfee, ist am Mittwoch gestorben. Wie costanachrichten.com* berichtet, wurde John McAfee tot in seiner Zelle in einem spanischen Gefängnis gefunden*. Die Todesursache wird noch untersucht. McAfee war im Oktober auf dem Flughafen in Barcelona verhaftet worden, seitdem saß er in Spanien* in Untersuchungshaft.

Am Tag seines Todes hatte der Oberste Gerichtshof in Spanien bestätigt, dass John McAfee an die USA ausgeliefert werden sollte. Dort wurde er unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Betrugs mit Kryptowährungen gesucht. Seinem Tod in der Gefängniszelle gehen jahrelange Skandale um Drogen, Prostitution und Geld voraus. Der Pionier der Antiviren-Software wurde 75 Jahre alt. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare