Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach der US-Wahl 2020

Joe Biden verletzt: Die Reaktion von US-Präsident Trump überrascht

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen
  • Nico Scheck
    Nico Scheck
    schließen

Der gewählte US-Präsident Joe Biden verletzt sich beim Spielen mit seinem Hund. Die Reaktion von Donald Trump ist überraschend. 

  • Joe Biden verletzt sich beim Spielen mit seinem Hund und muss sich in eine Klinik begeben.
  • Bidens Arzt spricht davon, dass ihn die Verletzung „mehrere Wochen lang“ begleiten wird.
  • Donald Trump reagiert überraschend mit einer Nachricht.

Update vom 01.12.2020, 10.30 Uhr: Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat sich am vergangenen Sonntag am rechten Fuß verletzt. Dieses Ereignis nutzt der Nachrichtensender „CNN“, um über den Informationsfluss und die Transparenz von Seiten der zukünftigen Biden-Regierung zu spekulieren.

Joe Biden hat sich am Wochenende verletzt. Der designierte US-Präsident wurde daraufhin in einer Klinik behandelt. (Archivfoto)

Konkret geht es um einen Vergleich mit Donald Trump zum Thema Gesundheit, der in der Vergangenheit seinen Gesundheitszustand stets verschleiert hatte. Die Transparenz von Bidens Übergangsteam zur Haarbruchfraktur würde nahelegen, dass das Weiße Haus demnächst einen anderen Weg einschlägt, schrieb „CNN“-Chefredakteur Chris Cilizza in seiner Kolumne.

„Warum Joe Bidens gebrochener Fuß zeigt, wie unterschiedlich sein Weißes Haus von dem Donald Trumps sein wird“, betitelte Cilizza seinen Text. Trump habe einen Aufenthalt im Walter Reed Medical Center 2019 geheim gehalten, während über Bidens Verletzung schnell und transparent informiert worden sei. Transparenz sei aber grundsätzlich für eine funktionierende Demokratie: „Wir haben in den letzten vier Jahren das Gegenteil davon gehabt.“ Der Professor und Medienkritiker der DePauw University, Jeffrey McCall mahnte die „Meinstreammedien“ hingegen zur Gelassenheit. Die Transparenz bezüglich eines verletzen Fußes im Kontext mit den eigenen Hunden sei einfach und zugleich vorteilhaft. Schließlich lieferten die Medien zugleich positive Bilder von Bidens Haustieren, sagte MCall gegenüber „Fox News“.

Joe Biden verletzt sich: Die Reaktion von US-Präsident Donald Trump überrascht

Erstmeldung vom 30.11.2020, 08.00 Uhr: Delaware - Joe Biden hat sich verletzt. Der gewählte US-Präsident zog sich beim Spielen mit seinem Schäferhund „Major“ eine Verstauchung der rechten Knöchels und kleinere Stressfrakturen zu. Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (29.11.20) im Bundesstaat Delaware. Biden wurde daraufhin in eine orthopädische Klinik gebracht, wo er medizinisch versorgt wurde.

Laut Angaben von Arzt Kevin O‘Connor wird Biden diese Verletzung „mehrere Wochen lang“ begleiten. Ihm wurde verordnet, einen stiefelartigen orthopädischen Stützschuh zu tragen. So könnte es sein, dass Joe Biden den Stützschuh auch bei seiner Amtseinführung am 20. Januar 2021 tragen muss. Das berichtet die „Deutsche Presse-Agentur“.

Nach Verletzung von Joe Biden: US-Präsident Donald Trump schickt überraschend Genesungswünsche

Donald Trump, gewöhnlich für Spott und feindselige Kommentare gegenüber seinen Konkurrenten bekannt, reagierte überraschend auf die Nachricht von Bidens Verletzungen. Trump schickte über Twitter Genesungswünsche an Biden: „Werden Sie bald wieder gesund.“

Joe Biden will mit seinen Hunden „Champ“ und „Major“ eine alte Tradition im Weißen Haus wieder aufleben lassen. Biden und seine Ehefrau Jill hatten zuletzt angekündigt, neben den beiden Hunden auch eine Katze in das Weiße Haus holen zu wollen. Auf Twitter wurde bereits ein Foto des Haustiers verbreitet.

Nach US-Wahl 2020: Versöhnliche Töne zwischen Donald Trump und Joe Biden?

Die überraschenden Genesungswünsche von Donald Trump an Joe Biden passen eigentlich nicht in das Bild der letzten Wochen. Trump sprach immer wieder öffentlich von Wahlbetrug und, dass er die Niederlage bei der US-Wahl 2020 nicht akzeptieren werde.

Eine Neuauszählung der Stimmen wurde bereits in mehreren Bundesstaaten veranlasst. In Wisconsin zahlte Trump dafür mehrere Millionen US-Dollar und verlor am Ende noch deutlicher gegen Biden. (Tobias Utz, Nico Scheck)

Rubriklistenbild: © Chandan Khanna/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare