Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer US-Präsident

Amtseinführung von Joe Biden: Lady Gaga setzt ein Zeichen

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Lady Gaga durfte die Nationalhymne bei der Amtseinführung von Joe Biden singen. Sie hatte eine klare Botschaft dabei.

  • Lady Gaga sang die Nationalhymne bei der Amtseinführung von Joe Biden.
  • Mit ihrem Outfit fiel sie auf. Dahinter steckte eine klare Botschaft.
  • Nutzer in den sozialen Netzwerken zeigten sich gespalten.

Washington D.C. – Lady Gaga wurde an der Amtseinführung von Joe Biden eine ganz besondere Ehre zuteil. Sie durfte die US-Nationalhymne singen. Dabei trug die Sängerin ein sehr auffälliges Outfit. Dahinter steckte offenbar eine klare Botschaft.

Amtseinführung von Joe Biden: Lady Gaga sendet eindeutige Botschaft

Passend zum Anlass trug Lady Gaga die Farben der US-amerikanischen Flagge: Eine marineblaue Jacke wurde durch einen sehr voluminösen, roten Rock ergänzt. Hinzu kam eine goldene Brosche in der Form einer Taube mit Zweig im Schnabel, die an ihrer Brust zu sehen war – eine eindeutige Friedensbotschaft.

Bereits bevor die Sängerin ihren großen Auftritt hatte, postete sie in den sozialen Netzwerken folgendes: „Ich bete, dass es ein Tag des Friedens für alle Amerikaner sein wird. Ein Tag der Liebe, nicht des Hasses. Ein Tag für Akzeptanz, nicht für Angst. Ein Tag, um von unserer zukünftigen Freude als Land zu träumen. Ein Traum, der nicht gewalttätig ist, ein Traum, der Sicherheit für unsere Seelen bietet.“ Damit bezog sie sich unter anderem auf die Ausschreitungen in Washington am 6. Januar.

Lady Gaga performte die US-Nationalhymne voller Leidenschaft. Neben ihr stand Mike Pence.

In den sozialen Netzwerken prallten allerdings die Modegeschmäcker aufeinander. Einige Nutzer äußerten, dass das Outfit übertrieben sei und sie damit Joe Biden und Kamala Harris die Show stehle. Ein anderer Nutzer schrieb ganz simpel: „Tolles Outfit“. (Tobias Utz)

Rubriklistenbild: © Kevin Dietsch/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare