Jens Söring.
+
Jens Söring.

Verurteilter Deutscher

Jens Söring kehrt nach Deutschland zurück

Ein in den USA wegen Doppelmords verurteilter Deutscher soll nach Jahrzehnten frei kommen. Seine Unterstützer erwarten ihn am Dienstag am Frankfurter Flughafen.

Der in den USA wegen Doppelmordes verurteilte und nach gut drei Jahrzehnten freigekommene Jens Söring kehrt am Dienstag nach Deutschland zurück. Das teilte ein Sprecher seines Freundeskreises am Sonntag mit. „Jens Söring wird am Dienstag in Frankfurt ankommen“, sagte der Sprecher. Die genaue Zeit, wann die Maschine landen werde, stehe noch nicht fest. Zuvor hatte der „Spiegel“ über die bevorstehende Rückkehr des 53-Jährigen berichtet.

Die US-Einwanderungsbehörde ICE habe den deutschen Behörden mitgeteilt, dass man Söring am Montagabend in eine Linienmaschine nach Frankfurt setzen werde, schrieb das Magazin am Samstag. Nach dem Nachtflug werde der 53-Jährige am Dienstagvormittag in Frankfurt landen. Söring könne ohne Polizeibegleitung fliegen. Das Auswärtige Amt wollte den Bericht auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht kommentieren.

Der Sprecher von Sörings Unterstützern in Deutschland kündigte an, der 53-Jährige werde nach seiner Ankunft am Flughafen eine kurze Erklärung abgeben.

Das zuständige Gremium im US-Bundesstaat Virginia hatte im November entschieden, Söring auf Bewährung freizulassen und abzuschieben. Wegen Mordes an den Eltern seiner damaligen Freundin Elizabeth Haysom im Jahr 1985 war der Deutsche zu zweimal lebenslanger Haft verurteilt worden. Söring hatte die Morde zunächst gestanden, später aber das Geständnis widerrufen. (dpa)

Auch lange nach seiner Haftentlassung sorgt der Fall Jens Söring für Aufsehen. ZDFinfo zeigt daher die Doku-Reihe „Killing for Love - Der Fall Jens Söring.

Kommentare