1. Startseite
  2. Panorama

Amazon-Gründer Bezos will Großteil seiner 124 Milliarden Dollar spenden

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Jeff Bezos
Jeff Bezos ist einer der reichsten Menschen der Welt. © Andrej Sokolow/dpa

Jeff Bezos nennt mehr als 100 Milliarden Dollar sein Eigen. Mit dem Geld will der Gründer von Amazon nun wohltätige Zwecke unterstützen.

Washington, D.C. – Jeff Bezos hat angekündigt, einen Großteil seines Vermögens an wohltätige Zwecke zu spenden. Der Amazon-Gründer sagte in einem Interview mit dem Nachrichtensender CNN, er wolle sein Nettovermögen von etwa 124 Milliarden US-Dollar im Kampf gegen den Klimawandel einsetzen. Außerdem wolle er daran arbeiten, die Menschheit angesichts tiefer sozialer und politischer Spaltungen zu vereinen.

Der Milliardär gab nicht an, wie oder an wen er finanzielle Mittel bereitstellen werde, sagte aber, dass er und seine Lebensgefährtin, die Journalistin und Philanthropin Lauren Sanchez, die Kapazitäten dafür aufbauen wollten, „um dieses Geld zu verschenken“. „Der schwierige Teil ist, herauszufinden, wie man es auf eine wirkungsvolle Art und Weise machen kann“, sagte Jeff Bezos in dem Gespräch.

Jeff Bezos hat „Giving Pledge“ nicht unterschrieben

„Es ist nicht einfach. Amazon aufzubauen war nicht einfach. Es erforderte viel harte Arbeit und sehr kluge Teamkollegen. Und ich stelle fest – und Lauren auch – dass Philanthropie sehr ähnlich ist. Es ist nicht einfach. Es ist sehr schwer“, fügte der US-amerikanische Unternehmer hinzu.

Obwohl die Äußerungen von Bezos eher vage sind, war es das erste Mal, dass er ankündigte, einen größeren Teil seines Geldes zu spenden. Kritiker:innen hatten Bezos zuvor gescholten, weil er das „Giving Pledge“ nicht unterzeichnete. Dabei handelt es sich um ein Versprechen der reichsten Menschen der Welt, den Großteil ihres Vermögens abzugeben.

Amazon-Gründer stellt Country-Musikerin Millionen zur Verfügung

Bezos und Sanchez hatten erst kürzlich die Country-Musikerin Dolly Parton für ihre wohltätigen Verdienste ausgezeichnet. Die 76-jährige Sängerin dürfe auswählen, an welche Organisation das Preisgeld von 100 Millionen Dollar gespendet werde, erklärte Sanchez bei der Preisverleihung am Samstag (12. November). Parton schrieb daraufhin auf Twitter: „Ich werde versuchen, das Geld dort einzusetzen, wo mein Herz ist. Ich werde mein Bestes tun, gute Dinge mit diesem Geld zu machen.“

Die elffache Grammy-Gewinnerin, die erst vergangenes Wochenende in Los Angeles in der Ruhmeshalle des Rock ’n’ Roll aufgenommen wurde, bekam den sogenannten „Courage and Civility Award“ für ihr großes und langjähriges Engagement, wie Bezos betonte. „Was sie für Kinder, Bildung und so viele weitere Dinge getan hat, ist einfach unglaublich.“ Die Country-Ikone unterstützt mit ihrer Dollywood Foundation finanzschwache Regionen im Süden der USA. Ihr Leseprogramm für Kinder, bekannt als „Dolly Parton‘s Imagination Library“, schenkt Hunderttausenden Kindern von ihrer Geburt bis zum Eintritt in den Kindergarten monatlich jeweils ein Buch. (tvd/dpa)

Auch interessant

Kommentare