+
Jason Aldean bei einem Auftritt in Nashville im Juni.

Las Vegas

Jason Aldean und Jennifer Lopez sagen Konzerte ab

Nach dem Massaker in Las Vegas sagen der Country-Sänger Jason Aldean und die Popsängerin Jennifer Lopez ihre Konzerte in der Stadt ab. Die Auftritte sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Nach dem tödlichen Massaker mit 58 Toten während seines Konzerts in Las Vegas hat der Country-Sänger Jason Aldean seine Auftritte in dieser Woche abgesagt. Auch Popsängerin Jennifer Lopez verschob drei Konzerte in der Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Aus Respekt vor den Opfern, deren Angehörigen und seinen Fans, sei das die richtige Entscheidung, erklärte Aldean am Dienstag (Ortszeit) in einem Statement auf seiner Website. Es sei eine sehr emotionale Zeit für alle Beteiligten. Er und seine Band würden sich etwas Zeit nehmen, um die Opfer zu betrauern und nahe bei Familien und Freunden zu sein.

Er bedankte sich für die große Unterstützung von Fans und Freunden in den zurückliegenden Tagen. „Ihr habt keine Ahnung, wie sehr ihr uns geholfen habt, diese schwere Zeit zu überstehen“, schrieb der Sänger. Die Tour soll am 12. Oktober fortgesetzt werden. Aldean stand am Sonntagabend (Ortszeit) bei einem Country-Music-Festival in Las Vegas auf der Bühne, als ein 64-Jähriger aus seinem Hotelzimmer das Feuer auf die Zuschauermenge eröffnete.

Lopez will ihre für diese Woche geplanten Auftritte in der Glücksspielstadt zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. „Jennifer ist untröstlich, dass so eine sinnlose Tragödie passiert ist. Ihre Gedanken und Gebete sind bei den Opfern und ihren Angehörigen“, zitiert sie das Promi-Portal „People“. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion