Frankreich

Japaner kochen für Klinikpersonal 

Liebevolle Geste im Kampf gegen das Coronavirus.

Fünf japanische Köche haben für die rund 100 Mitarbeiter einer Klinik im französischen Dijon kulinarische Leckerbissen gekocht. Auf diesem Weg wollen sie ihre Anerkennung für die harte Arbeit des medizinischen Personals zum Ausdruck zu bringen, meldete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Montag.

Takashi Kinoshita, Chefkoch des Hotels und Restaurants Chateau de Courban in der französischen Region Burgund, hatte die Idee zu dieser liebevollen Geste. Örtliche Bauern und Lieferanten spendierten kostenlos die Zutaten für die erste Kochrunde. Der 40-Jährige und seine japanischen Kollegen von einem anderen Restaurant in der Region zauberten daraufhin zunächst ein köstliches Menü aus Spargel und in Rotwein gekochtem Hühnchen und zum Nachtisch gab es Käse und Schokolade.

Daraufhin gingen bei Kinoshita zahlreiche Anrufe und Botschaften ein, in denen sich die Ärzte und andere für die Initiative bedankten. Der Japaner wolle nun jedes Wochenende für das Krankenhaus kochen und plane, dies auch für andere Kliniken in der Region zu tun, hieß es.

„Wir waren frustriert, dass wir nicht kochen konnten, da die Restaurants geschlossen sind. Daher sind wir glücklich, unsere Dankbarkeit zu zeigen und ein wenig von Hilfe zu sein“, sagte Kinoshita. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare