Satiriker Jan Böhmermann hat einem Abiturienten ein Praktikum angeboten. Zuvor war er aufgrund einer kritischen Rede von seinem Schulleiter angezeigt worden.
+
Satiriker Jan Böhmermann hat einem Abiturienten ein Praktikum angeboten. Zuvor war er aufgrund einer kritischen Rede von seinem Schulleiter angezeigt worden.

Nach kritischer Rede

Schulleiter zeigt Abiturienten an – Jan Böhmermann schaltet sich ein

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Weil ein Abiturient die Zustände an seiner Schule kritisiert, stellt der Schulleiter Anzeige gegen ihn. Darauf reagiert jetzt Satiriker Jan Böhmermann.

  • Schulleiter aus Mecklenburg-Vorpommern zeigt Abiturient nach kritischer Rede an
  • Schüler sprach in seiner teils ironischen Rede von „Klima der Angst“ und „Einschüchterung“
  • Jan Böhmermann reagiert nach Bekanntwerden der Anzeige sofort und bietet dem Abiturienten ein Praktikum an

Prerow - Nach einer kritischen Rede auf dem Abiball der Freien Schule Prerow in Mecklenburg-Vorpommern (Halbinsel Fischland-Darß-Zingst) ist der 18 Jahre alte Abiturient Fiete Korn von seinem Schulleiter wegen übler Nachrede angezeigt worden. Die Rede sorgte für viel Aufsehen. Jetzt hat sich auch Satiriker Jan Böhmermann eingeschaltet – und dem Abiturienten ein Praktikum angeboten.

Jan Böhmermann lädt Abiturienten zu ZDF-Praktikum ein

In seiner teils ironischen Ansprache hatte Korn die Art und Weise kritisiert, wie die Schulleitung mit den Schülern umgehe und ein Klima von Angst und Einschüchterung erzeuge. Schüler sollen motiviert worden sein, ihre Mitschüler zu überwachen. Darüber hatte zunächst die „Ostsee-Zeitung" berichtet.

Jan Böhmermann reagierte promt. Nach Bekanntwerden der Anzeige postete er auf Twitter einen Artikel und schrieb dazu: „Gutschein für Herrn Fiete Korn für ein ausgedehntes Redaktionspraktikum in einer ZDF-Hauptprogramm-Satiresendung von/mit Dr. Jan ‚Gerald‘ Böhmermann“. Kurz drauf schob er noch einen Tweet mit den Worten „ernst gemeint" hinterher.

Der Schulleiter wollte sich bisher nicht öffentlich zu der Anzeige äußern und verweist laut der „Ostsee-Zeitung" auf das laufende Verfahren. Zu den Vorwürfen des 18 Jahre alten Schülers sagte er, dass es an seiner Schule keine Einschüchterung und auch keine darauf gerichteten Versuche gebe. Die Zusammenarbeit sei „nicht von Erniedrigung geprägt“.

Jan Böhmermann handelte sich Anzeige des türkischen Präsidenten ein

Für seine Einladung zu einem Praktikum erhält Jan Böhmermann viel Lob in den sozialen Netzwerken. Der Satiriker hatte sich 2016 selbst eine Anzeige des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eingebrockt, nachdem er ihm in einer seiner Sendungen ein Schmähgedicht gewidmet hatte.

Darin hatte Jan Böhmermann dem türkischen Präsidenten unter anderem Geschlechtsverkehr mit Tieren angedichtet. Nach einem rund zweijährigem Rechtsstreit bestätigte das Hamburger Oberlandesgericht im Mai 2018 ein Verbot wesentlicher Teile des umstrittenen Gedichts. (Von Melanie Bäder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare