1. Startseite
  2. Panorama

Corona-Regeln in Italien: Was Reisende jetzt beachten müssen

Erstellt:

Kommentare

Welche Corona-Regeln gelten aktuell in Italien?
Welche Corona-Regeln gelten aktuell in Italien? © Paolo Gallo Modena/Imago

Für viele Menschen steht der Italien-Urlaub 2022 vor der Tür. Doch auf welche Corona-Regeln sollten beachtet werden? Alle Infos im Überblick.

Rom – Bald ist es so weit: Die Sommerferien stehen in Hessen vor der Tür, in Nordrhein-Westfalen haben sie sogar schon begonnen. Das heißt für viele: Koffer packen und ab in den Urlaub. Ein beliebtes Reiseziel vieler Deutschen ist neben Spanien und Griechenland auch Italien. Ob Städte-Trip, Strand- oder Aktiv-Urlaub: Gründe, die für eine Reise nach „Bella Italia“ sprechen, fänden sich zur Genüge. Ganz zu schweigen von der italienischen Küche. Doch wie sieht es mit den Corona-Regeln in Italien aus?

Ähnlich wie in Deutschland sind auch in Italien mittlerweile fast alle Einschränkungen und Vorschriften rund um das Coronavirus weggefallen. Maskenpflicht besteht nur noch in medizinischen Einrichtungen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Doch die aktuellen Corona-Zahlen in Europa zeigen: Ganz ist das Virus ist noch nicht aus dem Alltag verschwunden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Italien lag am Freitag (11. Juli) bei 1110,9 pro 100.000 Einwohner (Quelle: Johns Hopkins University).

Einreise nach Italien trotz Corona: Auf deutschen Flügen gilt noch immer Maskenpflicht

Einen 3G-Nachweis brauch man für die Einreise nach Italien seit Anfang Juni nicht mehr; ungeachtet, ob man über die Luft, auf See- oder Landweg einreist. Darüber informieren ADAC und das Auswärtige Amt einstimmig. Auch eine Online-Registrierung vorab, wie sie vielerorts vergangenen Sommer wegen Corona verpflichtend gewesen ist, ist demnach nicht mehr nötig. In Anbetracht der mitunter chaotischen Zustände an vielen Flughäfen sicherlich eine gute Nachricht.

Wer mit dem Flugzeug einreist, sollte allerdings beachten: Auch wenn die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC jüngst die Empfehlung zum Tragen von Masken in Flugzeugen und Flughäfen zurückgenommen haben, befreit das die Fluggäste noch nicht überall von der Maskenpflicht. Grund dafür ist, dass nationale Bestimmungen noch immer Vorrang haben.

Und die besagt, dass Passagiere weiterhin auf allen innerdeutschen Flügen sowie auf Strecken mit Start oder Landung in Deutschland an Bord Maske tragen müssen. Je nach Airline kann auch eine FFP2-Maske Voraussetzung sein. Kinder bis sechs Jahre sind von der Masken-Pflicht ausgenommen.

Italien: Welche Corona-Regeln gelten bei der Reise?

Einmal auf italienischen Boden angekommen, gibt es kaum noch Corona-Regeln zu beachten. Weder in Hotels noch in Restaurants müssen Reisegäste mehr eine Maske tragen, auch müssen sie dafür nicht getestet, geimpft oder genesen sein. Lediglich der Sicherheitsabstand von einem Meter sollte überall gewahrt werden.

Und wer in „Bella Italia“ mit Bus oder Bahn fahren möchte, muss eine FFP2-Maske tragen. Diese Regel soll noch bis mindestens Ende September gelten. Beim Betreten von medizinischen Einrichtungen ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben. Hier gilt zudem 2G.

Corona-positiv im Italien-Urlaub: Das müssen Reisende beachten

Einschränkungen nach Rückkehr in Deutschland gibt es laut dem Auswärtigen Amt ebenfalls keine mehr. In Quarantäne müssen Italien-Reisende nicht. Doch: Wer während dem Urlaub in Italien positiv auf das Corona-Virus getestet wird, unterliegt den italienischen Vorschriften. Ohne Genehmigung durch die Behörden vor Ort darf die Quarantäne nicht verlassen werden.

Bei Kontakt mit Infizierten oder coronatypischen Symptomen, rät das Auswärtige Amt Urlaubern dazu, sich mit dem Gesundheitsamt vor Ort in Verbindung zu setzen (nur in englischer oder italienischer Sprache). (Romina Kunze)

Auch interessant

Kommentare