Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Bar-Besucher sitzt in einer Szene-Bar in Frankfurt am Main.
+
Durch die Corona-Krise entwickelten einige Menschen Ängste und Depressionen. Suchtmittel versprechen eine kurzfristige Entlastung.

Folgen der Pandemie

Isolation und Ängste in der Corona-Krise haben Einfluss auf das Suchtverhalten

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

In der Corona-Krise entwickelten manche Menschen Ängste und Depressionen. Dadurch stieg auch das Suchtrisiko an. Die Bewältigung ist noch nicht abgeschlossen, sagt ein Suchtexperte.

Stuttgart - Alkohol, Zigaretten, Social-Media und Videospiele. In der Corona-Krise griffen die Menschen deutlich öfter zu Mitteln, um sich von Problemen und Ängsten abzulenken. Manche entwickelten dadurch eine gefährliche Abhängigkeit. Der Landesverband für Prävention und Rehabilitation Baden-Württemberg hielt das Angebot auch in der Krise aufrecht, die Bewältigung ist jedoch laut dem stellvertretenden Geschäftsführer noch nicht abgeschlossen.
BW24* spricht mit einem Suchtexperten über die Folgen der Corona-Krise auf das Suchtverhalten.
Umfassende Berichte über den erhöhten Konsum einzelner Suchtmittel während der Corona-Pandemie liegen aktuell noch nicht vor. Laut einzelnen Studien ist jedoch der Alkohol- und Tabakkonsum deutlich gestiegen und viele Jugendliche entwickelten eine ernstzunehmende Mediensucht.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare