Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wespen auf einem Apfel
+
Wespen waren im Sommer 2021 eine Seltenheit. Die Folgen davon können verheerend sein.

Das Wetter ist entscheidend

Großes Wespensterben im Sommer 2021: Experte warnt vor üblen Folgen

In diesem Sommer blieb die Wespen-Plage aus. Die Gründe dafür sind vielfältig, die Entwicklung besorgniserregend und die Folgen böse – auch für den Menschen.

Deutschland – Wer sich im Sommer draußen eine Kleinigkeit genehmigt, etwa einen süßen Snack oder einen Eistee, muss damit rechnen, dass unliebsame Mitesser kommen: die Wespen. Im Sommer 2021 jedoch waren weniger unterwegs.
Die Gründe sind einleuchtend, die Folgen des Wespen-Rückgangs jedoch schockierend, warnt RUHR24*.

Ein Experte klärt über die Hintergründe auf. Außerdem hat er eine dringende Mahnung, um einen weiteren Rückgang zu verhindern. *RUHR24 ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare