Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Maske auf einem Tisch neben einer FFP2-Maske.
+
Ein Berliner Café wirbt mit Gratis-Kaffee für Ungeimpfte. (Symbolbild)

„Zeichen für Toleranz“

In der vierten Welle: Café mit Gratis-Kaffee für Ungeimpfte

Mitten in der vierten Welle wirbt ein Berliner Café mit Gratis-Kaffee für Ungeimpfte. Die fragwürdige Aktion gerät zum Bumerang – und läuft trotzdem weiter.

Berlin – Ein Berliner Café verspricht Ungeimpften Kaffee für lau – und erntet einen Riesen-Shitstorm. In den Sozialen Medien hagelt es heftigste Kritik für das Kreuzberger Unternehmen mit sieben Filialen in der Stadt, das daraufhin den Werbe-Post schnell wieder von Facebook und Co. löscht.

Werbeaktion ging nach hinten los – trotzdem gibt es weiter Gratis-Kaffee für Impfverweigerer

Die Franchise-Kette „Wonder Waffel“, die mit der Gratis-Kaffee-Aktion ein „Zeichen für Toleranz und Respekt“ setzen wollte, schiebt einen Schadensbegrenzungs-Post nach, in dem man jedoch verkündet, dass das fragwürdige Angebot den gesamten Dezember weiterlaufen wird. Auch diese Nachricht stößt auf wenig Gegenliebe.
Wie 24hamburg.de* berichtet, sprechen die Reaktionen im Internet eine deutliche Sprache.

*24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare