1. Startseite
  2. Panorama

Impfpflicht für Pflegekräfte: Wie Querdenker-Personal in Kliniken überzeugt werden soll

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Um keine neue Welle von Corona-Infektionen für besonders gefährdete Patienten zu riskieren, hat Frankreich die Impfpflicht für Pflegekräfte beschlossen.
Um keine neue Welle von Corona-Infektionen für besonders gefährdete Patienten zu riskieren, hat Frankreich die Impfpflicht für Pflegekräfte beschlossen. © Federico Gambarini/dpa

Von Mitte März an soll in Deutschland die Impfpflicht für medizinisches und Pflegepersonal in Kliniken greifen. In deren Reihen gibt es auch Querdenker.

Hamburg – Zwei Jahre hält die globale Corona-Pandemie schon an, da ist es ganz natürlich, dass sich die Menschen ein Leben in Normalität zurückwünschen.

Doch auch wenn es nachvollziehbar ist, dass die Bürgerinnen und Bürger sich ein Leben ohne Ängste, Verluste, Einschränkungen und Entbehrungen wünschen, ist die Pandemie mit dem geplanten Freedom Day nicht beendet. Die allgemeine Impfpflicht ist zwar vom Tisch, aber das Pflegepersonal in Deutschland wird ab dem 16. März 2022 einer Impfpflicht konfrontiert.
24hamburg.de* weiß, wie sich Kliniken auf die Einführung der Impfpflicht vorbereiten – und das skeptische Personal überzeugen wollen.

Bereits jetzt ist ein großer Anteil des Pflegepersonals gegen Corona geimpft. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare