Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer
+
Ein Fläschchen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Faktencheck

Impfdurchbrüche bei Corona: Bei diesem Vakzin sind sie besonders häufig

Die Corona-Zahlen steigen deutschlandweit wieder deutlich an. Auch, weil es immer wieder zu sogenannten Impfdurchbrüchen kommt. Bei diesem Vakzin passiert das häufig.

Hamburg – Die Corona-Zahlen schnellen seit den letzten Wochen wieder in die Höhe. Unter den Infizierten befinden sich auch immer wieder geimpfte Personen. Wenn sich vollständig Geimpfte trotzdem mit dem Coronavirus infizieren, spricht der Volksmund von einem sogenannten Impfdurchbruch. Das RKI hat nun Zahlen veröffentlicht, die zeigen, bei welchem Vakzin es besonders häufig dazu kommt.
Bei welchem Corona-Impfstoff es besonders häufig zu Impfdurchbrüchen kommt, verrät 24hamburg.de* hier.

In Hamburg gibt es derzeit mit 0,26 Prozent zwar noch vergleichsweise wenig Impfdurchbrüche*. Trotzdem fordern Politiker und Virologen 1G und Impfpflicht*. *24hamburg.de sind IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare