Verkehr

Hund rennt mit Stuhl an der Leine Richtung Autobahn Landau

Eine Streife fängt das Tier auf der Bundesstraße ein und kann es wohlbehalten seinem Herrchen übergeben.

Der Ausflug eines großen Pyrenäenberghundes mitsamt Stuhl in Richtung Autobahn ist noch mal glimpflich ausgegangen. Der 61-jährige Hundehalter hatte das Tier in der Landauer Innenstadt am Sonntag im Außenbereichs eines Cafés an einen Stuhl gebunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als der Hund sich plötzlich erschrak, rannte er los und riss den Stuhl mit sich. Sein Weg führte ihn bis zu einer Bundesstraße, die zur A65 führt. 

Glück im Unglück: Laut Polizei kam es dabei zu keiner gefährlichen Verkehrssituation. Eine Streife fing das Tier schließlich auf der Bundesstraße ein und konnte es wohlbehalten seinem Herrchen übergeben. „Im Gegensatz zu dem Stuhl, der total beschädigt dem Café-Besitzer zurückgegeben werden musste.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion