Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein kleiner Hund rennt durch den Schnee.
+
Hund Gizmo kann wieder laufen.

Hund Gizmo nach Verletzung gelähmt

„Es ist ein Wunder“: Shi-Tzu konnte weder gehen, noch mit dem Schwanz wedeln, nun läuft er wieder

  • Zülal Acar
    VonZülal Acar
    schließen

Ein kleiner Hund ist nach einer Rückenverletzung gelähmt. Seine neue Besitzerin gibt ihn nicht auf und sucht nach Hilfen - mit Erfolg: Hund Gizmo kann wieder laufen.

Newtownards - Gizmo hätte womöglich sterben sollen, doch sein Frauchen gab ihn nicht auf: Nachdem der Shih Tzu-Hund nach einer Rückenverletzung teilweise gelähmt war, stand es im vergangenen Jahr nicht gut um ihn. Seine neue Besitzerin wurde von Tierärzten dazu angehalten, den 13-jährigen Hunde-Opa einschläfern zu lassen. Zum Glück hörte sie nicht auf die Ratschläge der Veterinäre und suchte auf anderem Wege Hilfe für ihren geliebten Vierbeiner.

Gizmo konnte nach seiner Verletzung weder seine Hinterbeine benutzen, noch mit dem Schwanz wedeln oder seine Blase kontrollieren. Auch seine Füße waren deutlich beeinträchtigt, sodass der Hund sich kaum bewegen konnte und ständig auf die Hilfe von Menschen angewiesen war.

Besitzerin von gelähmten Hund: „Ich weiß, dass er ein kleiner Kämpfer ist“

Seine Besitzerin Amanda Large hatte zuvor Auffälligkeiten an Gizmos Bandscheiben festgestellt und brachte ihn zu verschiedenen Tierärzten. Obwohl ihr die Ärzte rieten, den in die Jahre gekommenen Hund einschläfern zu lassen, hatte die Irin das Gefühl, dass das Tier noch genug Lebenswillen hat, um weiterzukämpfen.

Wie dailystar.co.uk berichtet, brachte sie Gizmo zu einer ganzheitlichen Therapie. „Ich kann ehrlich gesagt nicht glauben, welche Fortschritte wir durch die Therapie erzielt haben. Ihm geht es besser“, so Large. Sie habe zuerst gehofft, dass der Hund im Rollstuhl weiterleben kann.

Hunde können ähnlich wie der Mensch sowohl geistige als auch körperliche Behinderungen (*FR berichtete) aufweisen, die entweder von Geburt an vorhanden sind oder sich nach Unfällen bilden. Um ihnen das Leben angenehmer zu gestalten, gibt es spezielle Geschirre, Hebegurte, Buggys, Vibrationshalsbänder und Ähnliches.

Für Gizmo kam es aber besser, als erhofft. Wenige Wochen nach Therapiebeginn fing der kleine Shih Tzu wieder an, zu laufen und mit dem Schwanz zu wedeln. „Ich weiß, dass er ein kleiner Kämpfer ist“, so Large. Stolz habe er gezeigt, was er schon kann, erzählt sie. „Es ist ein Wunder, dass er wieder laufen kann und es macht ihn sichtlich glücklich“. *FR ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare