1. Startseite
  2. Panorama

Homöopathie in BW droht aus: Qualifikation für Ärzte soll gestrichen werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Globuli
Manche Ärzte bieten parallel zur klassischen Schulmedizin auch homöopathische Therapien an (Symbolbild). © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Die Zusatzbezeichnung ‚Homöopathie‘ könnte für Ärzte in Baden-Württemberg bald wegfallen. Doch ein solcher Schritt hätte Folgen, warnt ein Experte.

In Baden-Württemberg haben Ärzte die Möglichkeit, die Zusatzbezeichnung ‚Homöopathie‘ zu erwerben. Dabei handelt es sich um eine Zusatzbezeichnung wie Betriebsmedizin, Diabetologie oder Sozialmedizin, mit der sich Mediziner bezeichnen können, sofern sie die entsprechende Qualifikation haben. Zumindest ist das aktuell noch so. Weil derzeit wird unter Ärzten darüber gestritten, ob die Zusatzbezeichnung ‚Homöopathie‘ aus der Weiterbildungsordnung für Ärzte gestrichen werden soll.

BW24* informiert über ein mögliches Homöopathie-Aus in Baden-Württemberg, das Folgen hätte

Mediziner in Baden-Württemberg könnten die Qualifikation nicht mehr erwerben – lediglich die schon erworbenen Bezeichnungen würden ihre Gültigkeit behalten. Der Esslinger Allgemeinmediziner Jürgen de Laporte warnt davor, die Qualifikation zu streichen. Er sieht eine mögliche Abschaffung als „Degradierung für die Praxen“ und argumentiert, dass die Abschaffung mehr Nachteile mit sich bringen würde, als sie nützt. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare