+
Ein Spielbank-Mitarbeiter half seinem Glück nach und ließ einen Millionenbetrag verschwinden. (Symbolbild)

Skandal um Spielbank

Mitarbeiter betrügt Casino um Millionenbetrag - nun hat ihn sein Glück verlassen

Ein Mitarbeiter hat im hessischen Bad Homburg ein Casino um über eine Million Euro betrogen. Er hatte dabei möglicherweise Hilfe.

Bad Homburg - In Hessen hat sich ein filmreifer Vorfall ereignet, bei dem eine Spielbank um über eine Million Euro betrogen wurde. Der Täter handelte offenbar raffiniert.

Mitarbeiter unterschlägt Millionenbetrag von Spielbank

Von über einer Million Euro, die in einer Spielbank lagerte und bei der Bank landen sollte, ist kein Cent dort angekommen. Ein Mitarbeiter soll das Geld mutmaßlich unterschlagen haben – auf raffinierte Art, aber offenbar ohne dabei an die Sicherheitsmaßnahmen des Casinos zu denken. Jetzt sitzt er in Haft. Das berichtet fnp.de*.

Statt das Geld aus dem Tresor zur Bank zu bringen, hat es ein Angestellter der Spielbank – möglicherweise mit Unterstützung von Mittätern – an sich gebracht und behalten. „Die Staatsanwaltschaft Frankfurt führt seit Ende Januar Ermittlungen gegen drei Mitarbeiter der Spielbank Bad Homburg im Alter zwischen 20 und 31 Jahren wegen des Verdachts der Unterschlagung von Bargeldbeträgen in Höhe von etwa 1,1 Millionen Euro“, sagt Oberstaatsanwältin Niesen.

Einer der Beschuldigten, der von der Behörde als mutmaßlicher Haupttäter eingestuft wird, wurde Ende April festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Die ganze Geschichte lesen Sie auf fnp.de.*

Lesen Sie auch auf fnp.de*:

Jugendlicher von S-Bahn überrollt und schwer verletzt

Ein Jugendlicher wird am Donnerstagabend am Bahnhof in Friedrichsdorf (Hochtaunus) von einer S-Bahn erfasst und schwer verletzt.

Ortsbeirat: Ostendstraße soll doch in "Alptug-Sözen-Station" umbenannt werden

Die S-Bahn-Haltestelle Ostendstraße soll doch in "Alptug-Sözen-Station" umbenannt werden. Damit soll der Hanauer (17), der im vergangenen November bei einer Rettungsaktion ums Leben kam, geehrt werden.

Frau in Porsche erschossen: Polizei sucht 42-Jährigen - neue Details

Gewalttat in Offenbach: Am Donnerstagabend fallen ein oder mehrere Schüsse in der Frankfurter Straße, Ecke Luisenstraße. Dabei kommt eine 44-jährige Frau ums Leben. Nun fahndet die Polizei nach einem mutmaßlichen 42-jährigen Täter.

*fnp.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion