Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Laut Förster „dreister Holzdiebstahl“ im Wald.
+
Laut Förster „dreister Holzdiebstahl“ im Wald.

Aktion wohl bei Nacht

Dreister Holzdiebstahl: Unbekannte zersägen und klauen 15 Baumstämme

In einer Nachtaktion haben Holzdiebe aus einem Wald 26 Festmeter Fichtenholz mitgenommen.

Es müssen Profis gewesen sein, die im Heubacher Stadtwald 15 Baumstämme mitgenommen haben. Jeder etwa 19 Meter lang. Noch am Tatort haben die Diebe die Stämme zersägt in vielleicht 60 Einheiten zu je fünf Metern, sagt Revierförster Jörg Hirsch. „Die haben hier bestimmt ein, zwei Stunden richtig schaffen müssen“, ist er überzeugt. Wohl bei Nacht, mit Scheinwerferlicht. Mehr zu diesem Holzdiebstahl verrät die Gmünder Tagespost*.

Hinweis: Der Artikel befindet sich hinter Bezahlschranke. *Gmünder Tagespost ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare