Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So trat die wegen Freiheitsberaubung verurteilte Lehrerin bei dem Strafprozess vor dem Landgericht Darmstadt auf. (Archivbild)
+
So trat die wegen Freiheitsberaubung verurteilte Lehrerin bei dem Strafprozess vor dem Landgericht Darmstadt auf. (Archivbild)

Jahresrückblick Hessen Prozesse

Hitlergruß und Vergewaltigungs-Lüge

Der Hitlergruß des Künstlers Jonathan Meese, die Vergewaltigungs-Lüge einer Lehrerin: Vor hessischen Gerichten werden 2013 aufsehenerregende Fälle verhandelt. An einigen sind Prominente wie Wettermoderator Jörg Kachelmann und Udo Jürgens beteiligt.

Der Hitlergruß des Künstlers Jonathan Meese, die Vergewaltigungs-Lüge einer Lehrerin: Vor hessischen Gerichten werden 2013 aufsehenerregende Fälle verhandelt. An einigen sind Prominente wie Wettermoderator Jörg Kachelmann und Udo Jürgens beteiligt.

Eine erfundene Vergewaltigung mit schweren Folgen und der Hitlergruß des Künstlers Jonathan Meese gehören zu den aufsehenerregendsten Fällen hessischer Gerichte im Jahr 2013.

Internationales Interesse fand der Prozess gegen eine 80 Jahre alte Ex-Terroristin wegen des Attentats auf die Opec-Konferenz 1975. Vor Gericht landeten auch die tödliche Attacke einer Kuh und der mysteriöse Fall eines männlichen Torsos, der in Südhessen entdeckt worden war. Ob der Mann überhaupt einem Verbrechen zum Opfer fiel, konnten selbst Rechtsmediziner nicht eindeutig klären. Hessens Richter verhandelten aber auch eine Reihe brutaler Mordfälle.

An einigen Prozessen waren auch Prominente beteiligt. Wettermoderator Jörg Kachelmann klagt gegen seine Ex-Geliebte auf Schadenersatz. Eine Vaterschaftsklage gegen Udo Jürgens wurde abgewiesen. Um das Erbe des 2010 gestorbenen ehemaligen Henninger-Eigentümers Bruno Schubert drehten sich gleich mehrere Prozesse.

Hier ein Überblick über die spektakulärsten Prozesse in Hessen:

Vor hessischen Gerichten wurden 2013 zudem aufsehenerregende Mordfälle verhandelt - etwa der Fall einer Frau, die ihre drei Babys erstickte. Hier ein Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare