_4250231717918_02_120920
+
Küchenprofis am Werk.

Spielerezension „Kitchen Rush“

Hektik am Herd

In „Kitchen Rush“ kämpfen alle Spieler gemeinsam in der Restaurantküche um Sterne - und gegen die Zeit.

Kitchen Rush“ ist eigentlich kein neues Spiel, sondern es erschien bereits im Jahr 2017 unter dem gleichen Titel beim griechischen Verlag Artipia Games. Schon damals hat uns das Spielprinzip von Beginn an begeistert. Die Spieler müssen gemeinsam die Herausforderung einer hektischen Restaurantküche annehmen, in der unter einem enormen Zeitdruck gekocht, gespült, Bestellungen angenommen und Vorräte aufgestockt werden müssen.

Dabei kontrolliert jeder Spieler zwei Sanduhren, die er auf verschiedene Aktionsfelder auf dem Spielplan stellen kann. Solange die Sanduhr dort steht, kann die entsprechende Aktion durchgeführt werden. Allerdings darf der Spieler seine Sanduhr erst dann auf ein neues Aktionsfeld stellen, wenn der Sand durchgelaufen ist. So gilt es kooperativ genügend Geld und Restaurant-Sterne zu erkochen, um das vorgegebene Zeitlimit zu schlagen.

„Kitchen Rush“ stellt die Spieler dabei vor die unterschiedlichsten Herausforderungen. Die Bestellungen der Gäste verlangen nach ganz bestimmten Speisen, welche jeweils die richtigen Zutaten, die richtigen Teller, die richtigen Gewürze und die richtige Zubereitungsdauer erfordern. Doch Teller sind rar und werden bekanntlich schnell schmutzig. Also muss sich jemand um das rechtzeitige Abspülen kümmern. Die Vorräte sind über bestimmte Vorratskammern verteilt und gehen ebenfalls schnell zur Neige, wenn die Spieler nicht rechtzeitig für Nachschub sorgen. Die richtigen Gewürze, die aus kleinen Holzwürfeln bestehen, müssen mühsam und zeitraubend aus einem Beutel herausgesucht werden und zu allem Überfluss können auch noch zufällige Ereignisse wie defekte Herde oder streikende Mitarbeiter die Situation verschärfen.

Die Spiele-Experten Johannes Jaeger und Jan Cronauer alias Hunter & Cron stellen regelmäßig Gesellschaftsspiele in der FR vor. Alle Rezensionen finden sich unter fr.de/spielzeit

Alle diese Herausforderungen zu meistern, ist eine schwierige und komplexe Angelegenheit, weshalb das ursprüngliche „Kitchen Rush“ eher für Echtzeit-Profis zu empfehlen ist, die auch nach den ersten drei gescheiterten Partien nicht gleich den Kopf in den Sand stecken.

Doch jetzt hat Pegasus das Spiel übersetzt und dabei die Regeln komplett überarbeitet. Wo im ursprünglichen Spiel schnell die Überforderung einsetzte, beginnt das neue „Kitchen Rush“ ganz einfach und mit nur wenigen Grundregeln. Schritt für Schritt und Szenario für Szenario können die Spieler ihre Fähigkeiten verbessern und immer wieder neue Regelbausteine erlernen. Das macht nicht nur sehr großen Spaß, sondern erzählt auch eine großartige Geschichte, in der wir uns mit unserem neuen Restaurant vom Eröffnungsabend bis zum ersten Stern nach oben kochen.

Dabei ist es den Redakteuren gelungen, die Regeln so einfach und verständlich zu strukturieren, dass man sich jetzt auch mit der ganzen Familie ins Restaurantgeschäft wagen kann. Weil sich die Schwierigkeit des Spiels durch das Zeitlimit jederzeit anpassen lässt, können sogar schon Sechsjährige mitkochen, wenn die Mitspieler an manchen Stellen ein bisschen aushelfen.

„Kitchen Rush“ ist das perfekte Echtzeit-Spiel für die ganze Familie und fesselt die Kinder besonders durch sein realitätsnahes Thema. Ein einzelnes Szenario einer Partie dauert lediglich zwischen 5 und 10 Minuten und dank des kooperativen Spielprinzips gibt es am Ende auch keinen Streit darüber, wer gewonnen hat.

Wir haben „Kitchen Rush“ in der neuen Edition von Pegasus Spiele mit unserem Prädikat „Besonders Empfehlenwert“ ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare