Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei strahlendem Sonnenschein futtern Nilgänse Brotkrumen.
+
Nilgänse sorgen in immer mehr deutschen Städten für Probleme.

Nilgänse

Invasive Tierart bereitet Heilbronn Sorgen

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

In den Städten Baden-Württembergs fühlen sich vermehrt gebietsfremde Arten heimisch. In Heilbronn werden Nilgänse zum echten Problem.

Heilbronn - Die Flora und Fauna in Deutschland ist vielseitig. Die globale Vernetzung hat dafür gesorgt, dass sie sogar noch bunter wird. Allerdings ist das nicht ausnahmslos eine positive Entwicklung. In Baden-Württembergs Städten macht es sich beispielsweise die Nilgans bequem. In Heilbronn steigt die Population zusehends.
BW24* verrät hier, warum Heilbronn gegen die Ausbreitung der aggressiven Tierart machtlos ist.
Nilgänse treten - wie andere Vertreter der Gänse auch - mitunter sehr aggressiv auf, vor allem wenn es um Futter, ihre Jungen oder ausreichend Bewegungsfreiheit geht. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare