Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Demonstration von Anwohnern gegen die Polizei.
+
Valencia: Hausbesetzer werden gewaltsam aus dem Sozialzentrum vertrieben und Anwohner gehen für Betroffene auf die Straße.

„Okupas“ in Valencia

Hausbesetzer gegen Valencia: Spanier demonstrieren gegen Zwangsräumungen

Valencia geht hart gegen Hausbesetzer vor, selbst wenn sie leerstehende Objekte belegen. Viele Anwohner protestieren für die Menschen, die sonst kein Zuhause finden würden. 

Valencia - An den unwirtlichsten Orten finden Hausbesetzer in Spanien*, sogenannte „Okupas“ ein neues Zuhause, auch wenn es nur in einem leerstehenden Bankgebäude oder einem verfallenen Sozialzentrum ist. Doch die Stadt Valencia* greift selbst an diesen unattraktiven Orten durch und lässt die Menschen von der Polizei verhaften.

Diese heftigen Maßnahmen gegen Hausbesetzer beunruhigen viele Anwohner*, wie costanachrichten.com berichtet. Sie demonstrieren für die Rechte der Okupas auf ein Dach über dem Kopf und weisen darauf hin, dass der Staat Zwangsräumungen während der Coronavirus*-Pandemie eigentlich untersagt hatte. Die Stadt Valencia lässt sich davon nicht beeindrucken. costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare