+
28-Jähriger will Zigarette rauchen, dann verliert er sein Gleichgewicht (Symbolfoto).

Tragisches Unglück

28-Jähriger will Zigarette rauchen, dann verliert er sein Gleichgewicht

Ein 28-Jähriger ist bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen. Die Polizei vermutet, dass der junge Mann nur eine Zigarette rauchen wollte.

Hannover - Wohl beim Rauchen am offenen Fenster ist ein Mann in Hannover in den Tod gestürzt - das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Der 28-Jährige fiel am Dienstag aus dem 5. Stock in einen Hinterhof. Nachbarn hatten den Mann im Hinterhof liegen sehen und gegen 8.30 Uhr die Rettungskräfte alarmiert.

Die Ermittlungen hätten keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, sagte ein Polizeisprecherin am Mittwoch. „Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass er sich zum Rauchen auf die Fensterbank gesetzt und dann das Gleichgewicht verloren hat.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion