Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Hamburger Rock´n Roll-Truck mit den gesammelten Spenden für die Ahrweiler Hochwasseropfer.
+
Der Hamburger Rock´n Roll-Truck mit den gesammelten Spenden für die Ahrweiler Hochwasseropfer.

Hamburg hilft!

Hamburger Rock´n Roller sammeln Spenden für Ahrweiler Hochwasseropfer

Das ging fix: Binnen weniger Stunden stellten Wilhelmsburger Musikveranstalter eine Spendenaktion für das Hochwasser-Katastrophengebiet Ahrweiler auf die Beine.

Rock ´n Roll goes benefit: Eine grandiose Hilfsaktion riefen die Veranstaltungsprofis Lars Vegas Ide von Rock n´ Roll Hamburg, Mario Stramm und Timo Meinen von Tourhafen, WilhelmsRock und Rock ´n Roll Trucking gemeinsam ins Leben. Eine überwältigende Spendenbereitschaft von Hamburgern, die den Opfern der Flut-Katastrophe helfen wollten, war die Folge des Aufrufes der Initiative „Hamburg United“ auf Instagram und Facebook.

Innerhalb weniger Stunden kamen palettenweise Trinkwasser, Arznei- und Lebensmittel, Kinderspielzeug, Schaufeln, Werkzeug und Hygieneprodukte zusammen. Vollbeladen rollte der bereitgestellte Rock ´n Roll-40-Tonner gestern Abend vom Hof in Wilhelmsburg.

Die Hochwasser-Katastrophe hat den Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) besonders hart getroffen. Die Hilfsaktion soll den Flutopfern der gebeutelten Region zugute kommen.* Eine Anschlussinitiative ist bereits geplant. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare