1. Startseite
  2. Panorama

Hamburg: Noch eine Bank schließt - Haspa-Filiale in Lurup bald dicht

Erstellt:

Kommentare

Logo Sparkasse
Immer mehr Sparkassen in Hamburg schließen. © picture alliance / Ole Spata/dpa/Archivbild

In der Hansestadt machen immer mehr Bankfilialen dicht. Auch eine Haspa in Altona soll nun schließen. Die SPD will die Bank in Lurup retten.

Hamburg – In Hamburg schließen immer mehr Bankfilialen, weil die Ladenkundschaft fehlt. Viele Menschen machen – nicht zuletzt durch die Corona-Krise – ihre Geldgeschäfte mittlerweile online. Das ist für diejenigen zum Nachteil, die noch immer lieber persönlich in ihre Bankfiliale gehen. In der Hansestadt werden aktuell immer mehr Standorte der Commerzbank, der Deutschen Bank, der Postbank und auch der Hamburger Sparkasse (Haspa) geschlossen. Bis 2023 möchte die Haspa von 115 auf 100 Filialen reduzieren. Auch die Sparkassen-Filiale in der Elbgaupassage in Lurup soll geschlossen werden.
Woran das liegt und was die SPD-Fraktion dagegen zu tun gedenkt, verrät 24hamburg.de* hier.

Zum einen wollen die Politiker, dass die Bezirksverwaltung sich mit der Haspa in Verbindung setzt und das Thema zur obersten Priorität macht. Außerdem fordert die Fraktion, dass es für die Bürgerinnen und Bürger in Lurup eine alternative Anlaufstelle vor Ort geben sollte, falls die Schließung nicht verhindert werden kann. Eine komplette Abschaffung einer lokalen Sparkassen-Filiale sei für die Anwohner in Lurup ein erhebliches Problem. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare