Halle Berry punktet vor Gericht

Hollywood-Schauspielerin Halle Berry (44) hat in dem Sorgerechtsstreit um Tochter Nahla in einem Punkt gewonnen. Wie ...

Los Angeles. Hollywood-Schauspielerin Halle Berry (44) hat in dem Sorgerechtsstreit um Tochter Nahla in einem Punkt gewonnen. Wie der Internetdienst "Tmz.com" berichtete, gab ein Richter in Los Angeles der Oscar-Gewinnerin grünes Licht, mit ihrer Tochter zu Dreharbeiten nach New York zu reisen.

"Halle ist sehr froh über die Entscheidung des Richters", sagte ihr Anwalt Neal Hersh. Angeblich wollte Berrys Ex-Freund und Vater des Kindes, das kanadische Model Gabriel Aubry (34), die Reise mit der Zweieinhalbjährigen verhindern. Das unverheiratete Paar hatte sich im vorigen April getrennt und danach die Abmachung getroffen, dass sie sich gemeinsam um Nahla kümmern werden, doch seit Wochen liegen sie miteinander im Clinch. Berry hatte mit Blick auf ein mögliches Gerichtsverfahren eine Rolle in der romantischen Komödie "New Year's Eve" abgesagt, Katherine Heigl sprang bei den Dreharbeiten in New York ein. Mit der Reiseerlaubnis des Richters kann Berry samt Tochter nun doch nach Manhattan fahren. Angeblich soll sie eine andere Rolle in der Komödie übernehmen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion