1. Startseite
  2. Panorama

Gute Zeiten und schlechte

Erstellt:

Von: Andreas Sieler

Kommentare

Von kulinarischen Highlights und schwer Verdaulichem

Endlich! Nach ereignisarmen Wochen produzieren die Promis dieser Welt wieder titelstoryträchtige Schlagzeilen. Im Guten wie im Schlechten: Gutes durften wir etwa von Florian Silbereisen (41) vernehmen, der die deutsche Fernsehnation nicht nur zum nächsten Schlagerfest mit Stargast Helene Fischer (38) verführt, sondern auch allen, die die WM in Katar boykottieren wollen, eine Realitätsflucht per „Traumschiff“ ins schöne Lappland anbietet. Heile Welt pur – wäre da nicht Poptitan Dieter Bohlen (68), der angesichts des drohenden Winters womöglich etwas zu heiß gebadet und dann für Aufregung bis in die Reihen der Politik (nur die AfD applaudierte) gesorgt hat. Zitat: „Wenn die diese Sanktionen zum Beispiel nicht gemacht hätten und man hätte sich vernünftig an einen Tisch gesetzt, ja, dann bräuchten die Leute jetzt nicht diesen ganzen Firlefanz machen.“ (…) „Jetzt müssen wir frieren.“

All diese Firlefanz-Dramatik hat leider die Aufmerksamkeit für manch anderen Leckerbissen geschluckt. Auch in seiner Wahlheimat USA kultiviert Tokio-Hotel-„Rockstar“ (so nennt er sich selbst) Bill Kaulitz (33) seine Liebe für das „deutsche Essen. So Schnitzel und Bauernfrühstück und alles, was es mit Kartoffeln gibt. Und Weißwurst und Schwarzbrot“, schwärmt er der Deutschen Presse-Agentur vor. Bei der Tierschutzorganisation Peta dürften diese Sätze so manchen schwer im Magen liegen: Hatte doch Peta Kaulitz einst zum heißesten deutschen Vegetarier ausgerufen.

Und noch ein kulinarisches Highlight zum Dessert: Anlässlich des Tages der guten Schokolade am Freitag äußerte sich Oliver Peik vom Club der Confiserien besorgt um die Zukunft des Gewerbes: „Viele fragen sich, ob sie sich mit teureren Pralinen oder Schokoladen noch verwöhnen sollen oder sie verschenken können oder doch lieber nur zum Discounter-Produkt oder der Massenpraline greifen.“ Ein 27-Jähriger in Köln hatte kurz vor dem Mottotag diese Frage für sich bereits beantwortet. Mit 25 Packungen Nusspralinen verließ er den Supermarkt unbemerkt, wie die Polizei wissen ließ. Warum er sich danach zwischen zwei Autos versteckte, bleibt sein Geheimnis. Und dass er die beiden zivilen Beamten in einem der Fahrzeuge nicht bemerkte, tja …

Von ihrer Schokoladenseite zeigten sich derweil die Backstreet Boys . Sie bringen ihr erstes Weihnachtsalbum raus und touren durch Europa. Als Dankeschön für die ungezählten BHs, die im Laufe der Jahre auf die Bühnen flogen, bewerfen sie ihr Publikum nun mit handsignierten Unterhosen. Sänger Kevin Richardson (51) ließ jedoch durchsickern, die Unterwäsche sei nicht getragen. Ob das nun gut oder schlecht ist, werden die Fans wohl ganz unterschiedlich sehen. Andreas Sieler

Auch interessant

Kommentare