+
Feuerwehr befreit Hund aus Geröllhaufen

Großer Wirbel um kleinen Hund

Einen kleinen Großeinsatz haben Rettungskräfte im niedersächsischen Lehrte am Wochenende hinter sich gebracht. Als ein kleiner Foxterrier namens „Bärchen“ seinem Instinkt folgend etwas in ein Loch unter einem Geröllhaufen verfolgte, hatte er, was bald darauf offensichtlich werden sollte, die Planung einer Exit-Strategie sträflich vernachlässigt. Die Befreiung des kleinen Jägers rief Feuerwehr, Tierrettung und THW auf den Plan. Weit über 30 Retter suchten das Tier mit Wärmebildkamera, zerstörten Betonblöcke und buddelten sogar einen Tunnel. Happy End: Frauchen und Bärchen konnten sich nach drei aufregenden Stunden wieder in die Arme schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion