1. Startseite
  2. Panorama

Grill einfach reinigen: Mit dem Zwiebel-Trick lösen Sie hartnäckigen Schmutz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Wenn der Rost vom Grill einfach nicht sauber werden will, können bereits simple Tricks helfen – und die Grillsaison ist gerettet.

Frankfurt – Die Grill-Saison ist eröffnet. Saftiges Fleisch, perfekt gegarter Fisch oder knackiges Gemüse – die Varianten sind beim Grillen schier unendlich. Doch was tun, wenn der Grillrost einfach nicht sauber werden will?

Den peinlichen Moment vor Familie und Freunden auf einem schmutzigen Rost zu grillen, können Sie ganz einfach vermeiden. Wir haben die hilfreichsten Tipps aus dem Netz für Sie zusammengetragen.

Wie wird der Grill richtig sauber? (Symbolfoto)
Wie wird der Grill richtig sauber? (Symbolfoto) © Sebastian Gollnow/dpa

Grillrost reinigen: Wie der Grill erst gar nicht verschmutzt

Am besten ist es natürlich, wenn sich Fett und Eiweiß erst gar nicht in den Grillrost hineinfressen können. Grill- und Barbecuemeister Michael Hoffmann hat gegenüber der Süddeutschen Zeitung seinen persönlichen Trick verraten. „Dafür sollte man das Gitter vor dem Grillen mit etwas Speiseöl einreiben, egal ob Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl. Damit pappt das Fleisch nicht so stark an und lässt sich leichter wenden“. Sonnenblumenöl lässt sich übrigens auch mit einer einfachen Zutat effektiv ersetzen.

Grill-GutKalorien pro 100 Gramm
Hähnchenbrust (ohne Haut)75 kcal
Rinderfilet193 kcal
Rumpsteak199 kcal
Krakauer257 kcal
Spare Ribs277 kcal
Bratwurst323 kcal
Schweinebauch518 kcal
Quelle: grill-wissen.de

Zwiebel-Trick für den Grill: So wird der Rost im Nu sauber

Besonders hartnäckigen Schmutz und Bakterien lassen sich mithilfe eines simplen Hausmittels ebenfalls schnell bekämpfen. Hierfür brauchen Sie nichts anderes, als eine Zwiebel. Dafür muss die Speisezwiebel halbiert und der Grillrost mit dem Gemüse eingerieben werden. Doch es gibt einen Haken.

Denn dieser Grill-Trick funktioniert nur, wenn der Grillrost noch warm ist. Kalte Reste lassen sich mit einer Zwiebel nur schwer entfernen. Damit Sie sich nicht verbrennen, sollten Sie eine Gabel oder einen Grillhandschuh verwenden. Falls der Grill jedoch kalt und der Rost verschmutzt ist, können Sie ein Mittel nutzen, das fast jeder im Haus hat.

Grill einfach reinigen: Natron ist ein wahrer Alleskönner

Natron hilft nicht nur bei der Reinigung des Backofens. Auch beim Putzen kann es vielseitig eingesetzt werden. Um damit den Grillrost zum Strahlen zu bringen, sollte es mit Wasser zu einer Paste vermischt werden. Anschließend auf den Rost auftragen und so lange wie möglich einwirken lassen. Die Lauge löst Fett und Eiweiß, ohne, dass Sie hier nochmals Hand anlegen müssen. Anschließend das Natron-Wasser-Gemisch gründlich abwischen und sauber ist der Grill. Falls kein Natron griffbereit ist, eignet sich im Übrigen auch Backpulver. Mit einem sauberen Grill und leckeren Zutaten steht einem perfekten Grillabend dann nichts mehr im Weg. (slo)

Auch interessant

Kommentare