Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Strand von Karathonas in Griechenland.
+
Strandurlaub in Griechenland ist auch in der Corona-Pandemie möglich. Alles Wichtige im Überblick.

Sommerurlaub

Griechenland-Urlaub trotz Corona: Regeln, Inzidenz, Einreise - Was Reisende beachten sollten

  • Sophia Lother
    VonSophia Lother
    schließen

Ist ein Urlaub in Griechenland trotz Corona-Pandemie möglich? Die aktuelle Lage und die Corona-Regeln im Land.

Athen – Sommer, Sonne, Strand und Meer. Viele Urlauber:innen denken bei diesen Worten an eine Reise nach Griechenland mit seinem malerischen Festland und den idyllischen Inseln. Doch ist dort überhaupt ein entspannter Urlaub trotz Corona möglich? Gerade die sich immer schneller verbreitende Delta-Variante des Coronavirus bereitet vielen Menschen Sorge. Ein Überblick über die aktuelle Corona-Situation in Griechenland und alle Regeln, die Reisende beachten müssen.

Griechenland ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Zwar sind die Reisen aufgrund des Virus zurückgegangen, dennoch gehörte das Land zu den Top 10 der beliebtesten Reiseziele, ergab eine Auswertung des ADAC. Und das auch im Corona-Jahr 2020. Eine Insel in Griechenland löste sogar Mallorca als Top-Reiseziel laut einer Trendanalyse für das Jahr 2021 ab.

Die Pandemie traf das Land schwer. Laut Daten der Johns-Hopkins-University steckten sich bisher mehr als 497.000 Menschen aus Griechenland mit dem Coronavirus an, mehr als 12.900 Todesfälle wurden verzeichnet (Stand: 03.08.2021). Zuletzt stiegen die Neuinfektions-Zahlen wieder deutlich an. Hinzu kommt die besorgniserregende Delta-Variante.

Griechenland-Urlaub: Wie ist die aktuelle Corona-Lage im Land?

Auch in Griechenland setzt sich die Delta-Variante des Coronavirus immer stärker durch. Genaue Zahlen zur Ausbreitung der Corona-Variante gibt es derzeit in Griechenland keine. Das liegt auch daran, dass im Land seltener auf diese getestet wird. Doch unter anderem bereits auf der beliebten Urlaubs-Insel Kreta wurden Infektionen mit der Delta-Variante bekannt. Das Tourismusland hat seine Impf-Anstrengungen stark vorangetrieben. Mittlerweile sind 48,22 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

Nachdem viele Regionen in Griechenland Ende 2020 zu Corona-Risikogebieten erklärt worden waren, hat sich die Lage im Land in den vergangenen Monaten zusehends normalisiert. Erst vor einigen Wochen lockerte die griechische Regierung die ihre Corona-Regeln umfassend. Doch angesichts der steigenden Fallzahlen wurden einige Maßnahmen nun wieder verschärft.

Griechenland-Urlaub 2021: Wie hoch ist die aktuelle Corona-Inzidenz?

Die aktuelle Inzidenz liegt bei 183,1 und ist damit wesentlich höher als in Deutschland (Quelle JHU, Stand: 03.08.2021). Die 7-Tage-Inzidenz in Griechenland überschreitet damit derzeit auch den kritischen Grenzwert des Robert Koch-Instituts von 50. Das RKI nimmt die Einstufung als Risikogebiet oder Virusvariantengebiet jedoch nicht nur anhand der Inzidenz, sondern auch mithilfe anderer Faktoren vor. Sollten sich die Fallzahlen jedoch weiter erhöhen, ist eine Einstufung als Corona-Risikogebiet wieder möglich.

Die liebsten Urlaubsländer der Deutschen im Corona-Check

Urlaub in Griechenland: Welche Corona-Regeln gelten bei der Einreise?

Urlauber und Urlauberinnen in Griechenland benötigen ein Einreiseformular. Dieses soll nicht später als einen Tag vor der Einreise ausgefüllt werden. Darin müssen Reisewillige unter anderem Name und Adresse angeben. Auch der Wohnort in Griechenland und gegebenenfalls die Flugnummer werden abgefragt. Wenn das Formular korrekt ausgefüllt wurde, wird ein QR-Code ausgestellt. Bei der Einreise muss dieser dann vorgezeigt werden.

Außerdem gilt eine Testpflicht auf das Coronavirus. Ein PCR-Test darf dabei nicht älter als 72 Stunden sein, ein zertifizierter Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden vor der Ankunft. Auch Kinder ab zwölf Jahren müssen einen solchen Corona-Test vorlegen.

Eine Ausnahme von der Test-Pflicht besteht für Einreisende nach Griechenland, wenn diese entweder genesen oder vollständig geimpft wurden und ein Impf-Zertifikat vorlegen. Akzeptiert werden laut der griechischen Regierung unter anderem Corona-Impfstoffe wie Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna und Johnson & Johnson und der Sputnik-Impfstoff. Eine Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus Deutschland besteht derzeit nicht.

Die Einreise nach Griechenland und auch die Ausreise ist auch auf dem Landweg möglich. Wie das Auswärtige Amt mitteilt, sind die möglichen Grenzübergänge:

  • Über Bulgarien: Grenzübergänge Exochi, Nymphaea/Nymfaia, Ormenio und Promachonas
  • Über Nordmazedonien: Grenzübergang Evzoni und Niki
  • Über Albanien: Grenzübergänge Kakavia, Kristallopigi sowie Mavromati*
  • Über die Türkei: Grenzübergänge Castania und Kipoi
  • *Die Einreise über diesen Grenzübergang unterliegt Beschränkungen bei Personenzahl und Uhrzeit

Griechenland-Urlaub: Welche Corona-Regeln gelten bei Reisen im Land?

Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen hat Griechenland die Regeln für das Reisen auf Fähren verschärft. Ab dem 5. Juli muss auf griechischen Fähren bei Antritt der Fahrt ein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Auch hier sind PCR-Tests und Antigen-Tests erlaubt.

Ausgenommen sind wiederum vollständig Geimpfte und Genesene, sofern diese einen entsprechenden Nachweis dabei haben. Außerdem muss bei der Nutzung der Fähre eine Selbsterklärung ausgefüllt werden. Für Fahrten auf die griechischen Inseln oder zurück aufs Festland muss eine Gesundheitserklärung vor der Einschiffung ausgefüllt werden.

Urlaub in Griechenland: Das sind die aktuellen Corona-Regeln

Obwohl die Regierung in Griechenland viele Maßnahmen im Kampf gegen Corona gelockert hat, gelten aktuell noch einige Regeln, die Urlauber:innen beachten müssen. Die Hygieneregeln betreffen Restaurants und Kneipen, aber auch Museen und den öffentlichen Nahverkehr.

  • Lokale, Restaurants und Cafés dürfen ausschließlich den Außenbereich für die Bewirtung öffnen. Maximal sechs Personen dürfen an einem Tisch Platz nehmen. In Innenräumen dürfen lediglich geimpfte Menschen Platz nehmen.
  • In geschlossenen Räumen wie beispielsweise in Museen und Supermärkten besteht eine Maskenpflicht. Auch in Kulturbetrieben gilt eine vollständige Corona-Impfung als Eintrittsbedingung.
  • Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Taxi muss eine Maske getragen werden. Außerdem gilt bei bestimmten Verkehrsmitteln wie beispielsweise bei Fähren die Pflicht, eine Selbsterklärung auszufüllen.
  • Auf bestimmten belebten öffentlichen Plätzen im Freien muss eine Maske getragen werden. Das gilt beispielsweise auch auf Wochenmärkten.
  • Für Hotels und andere Unterkünfte gibt es spezielle Hygieneprotokolle und Auslastungsbeschränkungen.
  • Abstandsregeln müssen gewahrt werden.
  • Bei Verstößen droht ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro.

Griechenland-Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten am Strand?

In Griechenland müssen auch am Strand die Corona-Regeln beachtet werden. Dazu zählt die Einhaltung der Abstandsregeln. Mindestens zwei Meter Platz sollten zwischen den Besuchern eingehalten werden. Es gibt festgelegte maximale Personenzahlen für Strandabschnitte.

Diese variieren abhängig davon, ob es sich um private oder öffentliche Strände handelt. Darüber hinaus können bei privaten Stränden auch noch weitere Sicherheitsregeln wie beispielsweise strengere Abstandsvorgaben gelten.

Rückkehr aus dem Urlaub: Was gilt bei der Rückreise von Griechenland nach Deutschland?

Bei der Rückkehr von Griechenland nach Deutschland müssen alle Reisenden einen negativen Corona-Test, einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder einen Genesenen-Nachweis vorlegen. Die Ausnahme sind Kinder unter 12 Jahren. Die Regelung gilt seit dem 1. August 2021. (sl)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare