Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Urlaub in Griechenland

Corona in Griechenland: Überfüllte Quarantäne-Hotels auf Mykonos sorgen für kuriose Szenen

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Viele Touristen auf der griechischen Insel Mykonos wurden in den vergangenen Tagen positiv auf Corona getestet – die Lokalregierung verhängt einen Lockdown.

Mykonos – Luxuriöse Yachten, lange Partynächte, internationale Promi-Touristen: Auf der griechischen Insel Mykonos im ägäischen Meer war der Tourismus gerade wieder angelaufen. Aufgrund von steigenden Corona-Zahlen wurde jedoch seitens der Lokalregierung ein erneuter Lockdown für die Insel verhängt, der bereits am Sonntag (18.07.2021) um Mitternacht in Kraft getreten ist. Zu den nun wieder geltenden Regeln zählen Ausgangssperren zwischen 1 und 6 Uhr nachts, Kontaktbeschränkungen und ein Musikverbot.

Nachdem etliche Reisende auf der Insel in den vergangenen Tagen positiv auf Corona getestet worden waren, ist die Inzidenz auf der 10.000-Einwohner-Insel auf knapp 400 angestiegen (Stand: 17.07.2021). In ganz Griechenland lag die Inzidenz am Sonntag bei 176,6 – das Land im Osten Europas wurde gerade vom RKI wieder auf die Liste der Corona-Risikogebiete gesetzt.

Vor allem junge Menschen machen wegen der Partyszene gerne Urlaub auf Mykonos. Wegen steigender Coronazahlen fallen Clubnächte vorerst aus. (Archivfoto)

Überfüllte Quarantänehotels auf Mykonos: Corona-Infizierte schlafen am Strand

Aufgrund des eher jungen Publikums auf der Insel ist auch der Altersdurchschnitt der auf Mykonos an Corona-Erkrankten niedrig: Er liegt nach Angaben der Regierung derzeit bei 27 Jahren, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. Die Quarantäne-Hotels seien inzwischen überfüllt, berichten griechische Lokalzeitungen. So sollen Reisende bereits auf der Insel gestrandet sein und am Strand übernachtet haben. Berichten zufolge hätten zahlreiche Reisende ihren bevorstehenden Urlaub auf der Insel storniert. Für den angeschlagenen Tourismus in Griechenland sind das schlechte Nachrichten.

Zu den prominenten Gästen auf der Insel zählten Berichten zufolge in der vergangenen Woche auch Spieler der englischen Fußballnationalmannschaft. In einem über die sozialen Medien verbreiteten Smartphone-Video war zu sehen, wie sich eine Gruppe Briten, darunter auch England-Spieler Luke Shaw und Kyle Walker, augenscheinlich auf Mykonos von der Fußball-EM 2021 erholt und lautstark den Neil Diamond-Klassiker „Sweet Caroline“ singt. In Großbritannien liegt die Corona-Inzidenz derzeit mit über 440 derzeit noch höher als auf Mykonos. (ska)

Rubriklistenbild: © Thanassis Stavrakis/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare