+
Heinz-Erhardt-Denkmal in Göttingen gestohlen.

Immenser Schaden

Noch keine Spur vom gestohlenen Heinz-Erhardt-Denkmal

Vor drei Wochen ist das Heinz-Erhardt-Denkmal verschwunden. Die Polizei sucht weiter nach danach. Der Schaden ist immens.

Die Polizei in Göttingen sucht weiter nach einem gestohlenen Denkmal des Komikers Heinz Erhardt (1909-1979). Bislang habe es keine Hinweise auf die Figur gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. 

Unbekannte hatten das Denkmal vor drei Wochen mit Gewalt vom Sockel am Heinz-Erhardt-Platz gerissen, der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Erhard als Verkehrspolizist Eberhard Dobermann

Das zwei Meter hohe und etwa 20 Kilogramm schwere Denkmal wurde 2003 zu Ehren des Schauspielers aufgestellt, der in Göttingen unter anderem den Streifen „Natürlich die Autofahrer“ (1959) drehte. 

Das Denkmal zeigt Erhardt in seiner Rolle aus dem Film, in dem er den Verkehrspolizisten Eberhard Dobermann spielte. Das Denkmal verschwand schon am 15. September.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion