Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dieses undatierte Foto hat der US District Court
 für Süd-New-York veröffentlicht. Es dient als Beweismittel im Prozess gegen Ghislaine Maxwell (links im Bild). Zu sehen ist, wie Maxwell die Füße von Jeffrey Epstein massiert.
+
Dieses undatierte Foto hat der US District Court für Süd-New-York veröffentlicht. Es dient als Beweismittel im Prozess gegen Ghislaine Maxwell (links im Bild). Zu sehen ist, wie Maxwell die Füße von Jeffrey Epstein massiert.

Prozess

Ghislaine Maxwell: Fußmassagen für Jeffrey Epstein – Fotos enthüllen innige Freundschaft

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Neu veröffentlichte Bilder zeigen, wie nahe sich Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein standen. Sie sollen gemeinsam Minderjährige missbraucht haben.

New York – Als die Polizei 2019 das New Yorker Anwesen von Jeffrey Epstein durchsuchte, stellten die Ermittler neben einem mit Geld gefüllten Tresor, Diamanten, Reisepässen, einem Massagetisch und CDs auch Festplatten und zahlreiche Bilder sicher.

Einige dieser Bilder hat die Staatsanwaltschaft nun veröffentlicht. Sie zeigen den verurteilten Sexualstraftäter mit seiner damaligen Partnerin und mutmaßlichen Komplizin Ghislaine Maxwell. Mehrere Fotos zeigen Maxwell und Epstein, wie sie sich küssen oder umarmen, zusammen Motorrad fahren oder gemütlich auf der Terrasse sitzen.

Prozess gegen Ghislaine Maxwell: Gericht veröffentlicht neue Fotos

Ganz im Gegensatz zu den heiter wirkenden Fotos stehen die Vorwürfe gegen Maxwell und Epstein. Von 1994 bis 2004 soll sie minderjährige Mädchen für ihn rekrutiert und zum „sexuellen Missbrauch serviert“ haben. Seit 16 Monaten sitzt Maxwell in Haft. Nun läuft der Prozess gegen die Britin.

Auf drei der Fotos ist zu sehen, wie Ghislaine Maxwell den nackten Fuß von Jeffrey Epstein massiert, während dieser den Fuß gegen ihre Brust drückt. Womöglich wurden die Aufnahmen in Epsteins Privatjet gemacht. Die Bilder sollen zeigen, wie eng Epstein und Maxwell zueinander standen. Maxwell habe demnach selbst beim sexuellen Missbrauch mitgemacht.

Laut Staatsanwaltschaft soll Maxwell dafür gesorgt haben, dass sich die Mädchen und deren Eltern im Umfeld der beiden wohlfühlen. Dabei habe sie den sexuellen Missbrauch, anfangs in Form von Massagen an Epstein, normalisiert und manchmal sogar selbst mitgemacht. Weil diese Mädchen gegen Geld und Geschenke selber weitere Mädchen für Epstein und Maxwell mitbringen sollten, sprach die US-Richterin Lara Elizabeth Pomerantz von einem „Schneeballsystem des Missbrauchs“.

Ghislaine Maxwell vor Gericht: Bilder deuten auf enge Partnerschaft zu Jeffrey Epstein hin

Auch ein Flugblatt, das Maxwell selbst erstellt haben könnte, stellten die Ermittler damals sicher und wurde nun vor Gericht enthüllt. Darauf steht geschrieben: „Aushilfe gesucht. Bist du ein Masseur? Arbeite in einem Zuhause in Palm Beach. Ausgezeichnete Bezahlung. Hauptsächlich Wochenenden.“

Pomerantz sagte zu Prozessbeginn, dass Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell zunächst jahrelang ein Paar und als die Beziehung zu Ende ging, „die besten Freunde“ waren. Maxwell war demnach Epsteins engste Vertraute und auch eine Art Stellvertreterin. „Sie war in jedes Detail von Epsteins Leben involviert“, so Pomerantz vor den Geschworenen.

Am Dienstag (07.12.2021) veröffentlichte die Staatsanwaltschaft mehrere Textdokumente, die auf Festplatten in Epsteins Anwesen entdeckt worden waren, einige von ihnen von einem Nutzer oder einer Nutzerin namens „gmax“. FBI-Analyst Stephen Flatley las aus einem dieser Dokumente von Oktober 2002 im Gerichtssaal vor.

Prozess in New York: „Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell sind tolle Partner und die besten Freunde“

„Jeffrey und Ghislaine waren elf Jahre lang ein Paar“, heißt es darin. „Sie sind, anders als viele Leute denken, selten auseinander. Ich sehe sie fast immer zusammen.“ Und weiter: „Ghislaine ist äußerst intelligent, gute Gesellschaft, mit einem Lächeln und einem ansteckenden Lachen, das einen wohlfühlen lässt. Sie lässt einen immer willkommen fühlen. [...] Jeffrey und Ghislaine haben viele gemeinsame Interessen und sie haben viel Spaß zusammen. Sie haben beide einen scharfsinnigen und neugierigen Verstand.“ Abschließend steht geschrieben: „Jeffrey und Ghislaine ergänzen sich gegenseitig wirklich gut und ich kann mir einen nicht ohne den anderen vorstellen. Sie sind tolle Partner und darüber hinaus die besten Freunde.“

„Carolyn“, das dritte mutmaßliche Opfer, das im Prozess gegen Ghislaine Maxwell ausgesagt hat, behauptete im Kreuzverhör, ein Foto in Epsteins Villa gesehen zu haben, auf dem Ghislaine „nackt und schwanger“ gewesen sei. Bisher war nicht bekannt, dass Ghislaine Maxwell Mutter oder schwanger gewesen sein soll.

Ghislaine Maxwell (l.) und Jeffrey Epstein standen sich sehr nahe, wie Bilder zeigen, die nun das New Yorker Gericht veröffentlicht hat.

Maxwell habe den Mädchen erzählt, wie Epstein seine Massagen am liebsten mag. Fast immer sei es bei diesen zu sexuellen Handlungen gekommen. Das hat auch die Zeugin „Kate“ am Montag vor Gericht bestätigt. Ob Ghislaine Maxwell im Prozess selbst aussagen möchte, ist unklar. Sie plädiert auf nicht schuldig. (lrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare