1. Startseite
  2. Panorama

Genesenen-Status wieder länger gültig – RKI mit neuer Empfehlung

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist die Fassade vom Robert Koch-Institut (RKI).
Das Robert Koch-Institut (RKI) passt die Gültigkeit vom Genesenen-Status ehemals Corona-Infizierter an. (Symbolbild) © imago

Hin und her geht es hinsichtlich des Genesenen-Status ehemals Corona-Infizierter. Erst galt dieser sechs, dann nur noch drei Monate lang. Und wie schaut es nun aus?

Berlin – Das Robert Koch-Institut (RKI) ist spätestens seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor rund zwei Jahren nahezu jedem Bundesbürger ein Begriff. Die Behörde mit Sitz in Berlin veröffentlicht die offiziellen Corona-Zahlen, seien es Inzidenzen oder Neuinfektionen. Zudem spricht das RKI, oftmals in Person von Präsident Lothar Wieler, Empfehlungen hinsichtlich Corona-relevanter Entscheidungen und Maßnahmen aus. Dies gilt auch für den Genesenen-Status.

In welchem Ausmaße das RKI den Genesenen-Status geändert hat und wie die Behörde diesen Schritt begründet, erfahren Sie hier in aller Ausführlichkeit.*

Tatsächlich hatte der Genesenen-Status ehemals Corona-Infizierter lange Zeit für sechs Monate Gültigkeit. Dann kam der Januar 2022 und das RKI preschte vor: der Genesenen-Status wurde um die Hälfte verkürzt. Statt 180 Tagen wurden nur noch 90 Tage empfohlen. Dies kam einem großen Aufschrei innerhalb der Bevölkerung gleich, da sich viele Menschen in ihren Freiheitsrechten verletzt sahen. Nicht zuletzt Bürger in Hamburg können nun aber wieder aufatmen*. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare