Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bars und Kneipen
+
Die Gaststätte Zum Braumeister in Salmünster hat zum Jahresende 2021 ihre Pforten geschlossen. (Symbolbild)

Zum Braumeister

Beliebte Gaststätte schließt - gesellschaftliche Tragödie für Stadt

Die Gaststätte Zum Braumeister in Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) scheint Geschichte zu sein. Ende 2021 öffnete die beliebte Speisegaststätte ein letztes Mal.

Salmünster - Grund der Schließung der Gaststätte ist eine chronischen Erkrankung des über die Grenzen des Main-Kinzig-Kreises* hinaus bekannten Musikers Matthias Baselmann. Er habe wegen physischer Einschränkungen bei seinen Auftritten bereits seine Musikerkarriere aufgeben müssen, berichtete Baselmann. Das Ehepaar hatte das Lokal gemeinsam geführt und kündigte zum Ende des Jahres, um die verbleibende gemeinsame Zeit besser nutzen zu können. Weshalb die Schließung der Gaststätte eine gesellschaftliche Tragödie für die Stadt ist, verrät fuldaerzeitung.de*.

Das Ehepaar hatte sich für den Fortbestand der Gaststätte engagiert und ihrer Vermieterin sechs Interessenten für das gut eingeführte Gasthaus angeboten. Irgendwann habe diese allerdings per WhatsApp mitgeteilt, dass sie kein Interesse daran habe, das Lokal erneut zu vermieten. Sie habe erklärt, sie wolle aus den Räumlichkeiten eine Wohnung machen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare