Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auffrischimpfung gegen das Coronavirus
+
Die Nachfrage nach Impfterminen für eine Corona-Impfung ist weiterhin hoch. (Symbolfoto)

Nachfrage nach Corona-Impfung

Run auf Booster hält an: Herz-Jesu-Krankenhaus will Impfzentrum erweitern

Die starke Nachfrage nach Impfterminen hält an. Im Klinikum Fulda gibt es - Stand Freitagabend - die nächsten freien Impftermine Ende Februar, im Herz-Jesu-Krankenhaus sind im Dezember und Januar keine Termine mehr verfügbar. Das Krankenhaus plant deshalb, das Impfzentrum zu erweitern.

Fulda - In dem Herz-Jesu-Krankenhaus am Gerloser Weg ist die Nachfrage nach Terminen ungebrochen. Auf der Website des Krankenhauses sind - Stand Freitagabend - im Dezember und Januar keine Impftermine mehr verfügbar. Allerdings: Das Krankenhaus kündigt dort an, einen weiteren Standort des Impfzentrums zu eröffnen - und damit auch weitere Termine anzubieten.
Wie fuldaerzeitung.de* verrät, ist die Nachfrage nach Corona-Impfterminen im Kreis Fulda ungebrochen.

Das Herz-Jesu hatte am Montag ab 12 Uhr auf der Internetseite Anmeldungen entgegengenommen. In den ersten 24 Stunden wurden 1750 Termine gebucht. An den beiden Tagen ließ das Interesse kaum nach: Jeweils 1600 Menschen meldeten sich an. „Insgesamt haben wir somit seit Beginn der Woche binnen kürzester Zeit 3350 Termine für eine Covid-19-Schutzimpfung vergeben und konnten erfreulicherweise vielen Personen zeitnah ein Impfangebot unterbreiten“, sagt Sprecherin Viktoria Schmitt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare