Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

620.000 Euro Sachschaden

Chaos nach Feuer: Lkw brennt aus und verursacht schweren Folgeunfall

Ein brennender Lastwagen hat auf der A66 bei Neuhof im Kreis Fulda einen schweren Folgeunfall mit drei weiteren Lkw und einem Kleintransporter verursacht. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Neuhof -  Am Mittwochabend, 29. September, ist erst ein Lkw zwischen den Anschlussstellen Neuhof Nord und Fulda Süd plötzlich in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei in Fulda* am Donnerstag mitteilt, konnte sich der Fahrer jedoch rechtzeitig retten. Am Stauende der Unfallstelle kam es jedoch drei Stunden später zu einem Auffahrunfall, wobei drei Lastwagen und ein Kleintransporter ineinander fuhren. Ein Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt.
Wie es dazu kommen konnte und weitere Einzelheiten, teilte die Polizei auf fuldaerzeitung.de mit.*

Nach ersten vorläufigen Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Gesamtsachschaden auf circa 620.000 Euro. Der Verkehr werde zwischen den Anschlussstellen Neuhof-Süd und Neuhof-Nord auch weiterhin weiträumig um die Unfallstelle umgeleitet. fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare