Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hans Adam und Marie von Liechtenstein im Jahr 2005. (Archivfoto)
+
Hans Adam und Marie von Liechtenstein im Jahr 2005. (Archivfoto)

Tod der Fürstin

Fürstin Marie von Liechtenstein: Palast teilt traurige Nachricht mit

Das Fürstenhaus von Liechtenstein hat eine traurige Nachricht mitgeteilt.

Vaduz – Traurige Nachricht um Fürstin Marie (81) von und zu Liechtenstein: Laut einer offiziellen Mitteilung des Fürstenhauses ist die Ehefrau von Staatsoberhaupt Fürst Hans-Adam II. (76) am Samstag (22.08.2021) gestorben.

Fürstin Marie hatte am Mittwoch (18.08.2021) einen Schlaganfall erlitten. Ihr Gesundheitszustand hatte sich stetig verschlechtert. Sie sei „im Beisein der Familie und nach Empfang der heiligen Sterbesakramente friedlich in großem Gottvertrauen entschlafen“, so das Fürstentum.

Marie von und zu Liechtenstein seit mehr als 50 Jahren verheiratet

Fürstin Marie von und zu Liechtenstein nahm nur noch selten öffentliche Auftritte wahr. Auch ihr Gatte hat sich aus den Staatsgeschäften zurückgezogen. Im Jahr 2004 übergab Fürst Hans-Adam II. das Regierungsamt an seinen ältesten Sohn und Thronfolger Erbprinz Alois (53). Er ist mit der Herzogin Sophie (53) in Bayern verheiratet.

Seit mehr als 50 Jahren gingen Fürstin Marie und Fürst Hans-Adam gemeinsam durch das Leben. Am 30. Juli 1967 heiratete der damalige Erbprinz die in Ungarn geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder: Erbprinz Alois, Prinz Maximilian (52), Prinz Constantin (49) und Prinzessin Tatjana (48). Fürstin Marie und ihr Ehemann sind Großeltern von 14 Enkelkindern.

Fürstin Marie unter anderem Ehrenpräsidentin des Liechtensteinischen Roten Kreuzes

Fürstin Marie war bekannt für ihr soziales Engagement. Sie hat in den vergangenen Jahren mehrere soziale Projekte unterstützt. Marie von und zu Liechtenstein ist unter anderem Ehrenpräsidentin des Liechtensteinischen Roten Kreuzes.

Fürstin Marie von und zu Liechtenstein nahm mit ihrem Ehemann Fürst Hans-Adam II. zuletzt nur noch selten öffentliche Auftritte wahr.

Das 160 Quadratkilometer große Fürstentum Liechtenstein zwischen Österreich und der Schweiz ist mit rund 39.000 Einwohnerinnen und Einwohnern einer der kleinsten Staaten der Welt und sehr wohlhabend. Das Land ist eine konstitutionelle Erbmonarchie. Der Fürst kann unter anderem die Regierung und das Parlament auflösen und Volksentscheide außer Kraft setzen.

Auch zu Fürstin Charlène von Monaco hatte es zuletzt eine traurige Nachricht gegeben. Fans hatten sich um ihre Gesundheit gesorgt. Nun haben die Royals Stellung zu ihrem aktuellen Zustand bezogen. (Jan-Frederik Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare