Frankfurter Biologin mit Umweltpreis ausgezeichnet

  • schließen

Die Gründerin von Peru-Puro, Frauke Fischer aus Frankfurt, erhält die „Trophée de femme 2020“.

Dem Rundschau-Publikum ist Frauke Fischer in jüngerer Zeit vor allem in Sachen Naschwerk bekannt geworden: Bei der Schokoladen-WM holte das Frankfurter Unternehmen Peru Puro, das sie gemeinsam mit Arno Wielgoss betreibt, gleich mehrere Preise. Da überzeugten Sorten wie „Chuncho Gold“ mit Geschmack, aber besonders mit den fairen und umweltschonenden Anbaumethoden.

Genau dafür, nämlich für ihr Umweltengagement, ist Frauke Fischer nun ausgezeichnet worden: mit dem zweiten Preis der „Trophée de femmes 2020“, einem Frauen-Umweltpreis, gestiftet von der Fondation Yves Rocher.

„Frauke Fischer hat unzählige Projekte im Bereich Biodiversität angestoßen und umgesetzt“, lobt die Stiftung. „Sie engagiert sich jedoch primär für den Schutz und Erhalt des bedrohten Bergregenwalds in Süd-Peru.“

Zusammen mit einer Bauern-Kooperative setze sie sich im abgelegenen Urubambatal für den nachhaltigen Anbau von Bio-Kakao ein und entwickle eine wirtschaftliche Perspektive: „Dadurch wird der Lebensunterhalt der Bauern gesichert und gleichzeitig der Regenwald geschützt.“

Beratung für Unternehmen

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Die promovierte Biologin Fischer lehrt an der Uni Würzburg und berät Unternehmen in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. ill

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare