1. Startseite
  2. Panorama

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nachdem ein Mann in Volkmarsen bei einem Rosenmontagsumzug in eine Menschenmenge gerast war, gab es nun einen ökumenischen Gottesdienst im Ort.

Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
1 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
2 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
3 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
4 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
5 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
6 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
7 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
8 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
9 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
10 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
11 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
12 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
13 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
14 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
15 / 16 © Stefanie Rösner
Fotos: Volkmarsen - Ökumenischer Gottesdienst für die Verletzten und Angehörigen
16 / 16 © Stefanie Rösner

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion