Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Billigfluggesellschaft Eurowings, eine Tochter der Lufthansa, veranstaltet in Salzburg eine außergewöhnliche Aktion, die durchaus auch an den Flughafen Frankfurt passen würde: eine Corona-Impfung im Flugzeug.
+
Die Billigfluggesellschaft Eurowings, eine Tochter der Lufthansa, veranstaltet in Salzburg eine außergewöhnliche Aktion, die durchaus auch an den Flughafen Frankfurt passen würde: eine Corona-Impfung im Flugzeug.

Mit Check-in und Sicherheitskontrolle

Außergewöhnliche Aktion: Airline bietet Corona-Impfung im Flugzeug an

  • Kerstin Kesselgruber
    VonKerstin Kesselgruber
    schließen

Eine ausgefallene Corona-Aktion lässt sich die Airline Eurowings einfallen: eine Impfung im Flugzeug, inklusive Check-in und Sicherheitskontrolle.

Frankfurt/Salzburg – Um möglichst viele Menschen zur Corona-Impfung* zu bewegen, lassen sich kreative Köpfe allerhand ungewöhnliche Konzepte einfallen. In Frankfurt* ist beispielsweise eine Straßenbahn namens „Impf-Express“ unterwegs*, in der sich Impfwillige immunisieren lassen können. Der Fußballverein Eintracht Frankfurt* organisierte im Sommer gemeinsam mit der Stadt eine Impfaktion im Stadion*. Und nun veranstaltet die Billigfluggesellschaft Eurowings, eine Tochter der Lufthansa, in Salzburg eine außergewöhnliche Aktion, die durchaus auch an den Flughafen Frankfurt* passen würde: eine Impfung im Flugzeug.

Und die soll nach Angaben des Salzburg Airport tatsächlich ablaufen wie beim Flug in den Urlaub: „Einfach am Check-in für den ,Stich im Flug‘ einchecken, durch einen speziellen Schalter bei den Sicherheitskontrollen zum Gate und dann sind es nur noch ein paar Schritte in das Flugzeug von Eurowings“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Corona-Impfung im Flugzeug: Am Flughafen Frankfurt aktuell nicht geplant

Auch vor und nach der Impfung könnten die „Impfpassagierinnen und Impfpassagiere“ noch im Flugzeug Platz nehmen. Ein Blick ins Cockpit ist inklusive, denn ein Flugkapitän wird mit seiner Crew um das Wohlbefinden der Gäste an Bord bemüht sein. Abheben wird die Airbus-Maschine allerdings nicht.

Laut Robert Jahn, CEO Eurowings Europe, ist seine Fluggesellschaft die „erste Airline in Europa“, die „für einen Tag einen Eurowings-Airbus in eine Impfstation“ verwandelt. Die Aktion am Flughafen Salzburg findet am Dienstag (09.11.2021) statt.

Eine derartige Impfmöglichkeit organisiere Eurowings am Flughafen Frankfurt aktuell leider noch nicht, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft auf Nachfrage: „Momentan sind keine weiteren Aktionen geplant. Aber jeder Ungeimpfte, den wir damit zur Impfung bewegen können, ist ein Erfolg.“ (kke) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare