Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine entschärfte 500 Kilo schwere amerikanische Fliegerbombe.
+
Gleich mehrere Weltkriegsbomben wurden im Süden von Köln entdeckt. (Archivbild)

Im Süden der Stadt

Fliegerbomben gefunden: A4-Sperrung bei Köln droht

Mehrere Fliegerbomben sind im Süden von Köln entdeckt worden. Für die Entschärfung muss die nahe gelegene A4 gesperrt werden.

Köln – Die A4 bei Köln* ist eine wichtige und viel befahrende Autobahn in Nordrhein-Westfalen*. Doch Autofahrer müssen sich am Dienstag womöglich auf Behinderungen und Verzögerungen einstellen. Der Grund: In Köln-Rondorf wurden mehrere Fliegerbomben gefunden. Die Weltkriegsbomben müssen noch am Dienstag entschärft werden. Ein Abschnitt der A4 fällt direkt in den Evakuierungsbereich – die Autobahn wird gesperrt.
24RHEIN* zeigt, was über die Sperrung der A4 nach einem Bombenfund bekannt ist.

Bei den im Süden von Köln entdeckten Fliegerbomben handel es sich um Blindgänger amerikanischer sowie britischer Bauart. Die Fliegerbomben sind ein, fünf und zehn Zentner schwer. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare