Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anne Frank
+
Ein Foto von Anne Frank.

Holocaust-Opfer

Anne Frank als Corona-Tote - FC Everton verbreitet wirres Video

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Anne Frank, Opfer des Holocausts, wurde in einem Video, das der FC Everton verbreitete, als Corona-Tote bezeichnet. Vereinsvertreter zeigen sich „entsetzt“.

Liverpool – Der Premier League-Klub FC Everton hat ein Video verbreitet, in dem Namen und Fotos von Opfern der Corona*-Pandemie zu sehen waren. Unter anderem erschien auch ein Foto von Anne Frank. Bei dem Video handelte es sich um einen Zusammenschnitt aus Fan-Einsendungen. Es wurde vom FC Everton auf zahlreichen Social Media-Kanälen verbreitet und war rund sieben Stunden online.

Auf Hinweise, dass sich fehlerhafterweise ein Foto von Anne Frank, dem jüdischen Mädchen, das im Jahr 1945 in einem Konzentrationslager des NS-Regimes getötet wurde, darin befand, reagierte der Klub laut übereinstimmenden Medienberichten sehr zögerhaft. Das Video wurde schließlich gelöscht und eine überarbeitete Version geteilt.

Eine Stellungnahme lehnte der Verein ab, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Sonntag berichtet. Demnach zeigten sich jedoch mehrere Vereinsvertreter „entsetzt“ wegen des peinlichen Fehlers. (tu) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare