Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei im Einsatz (Symbolfoto).
+
Polizei im Einsatz (Symbolfoto).

Polizeieinsatz in Ludwigshafen

Familienvater rastet beim Küchenaufbau aus

  • Götz Nawroth-Rapp
    VonGötz Nawroth-Rapp
    schließen

Eigentlich wollte er eine Einbauküche aufbauen. Doch das gestaltet sich für einen Mann aus Ludwigshafen schwieriger als gedacht. Sein Wutausbrauch ruft die Polizei auf den Plan.

Eigentlich wollte er eine Einbauküche aufbauen. Doch dabei geriet ein 25-jähriger Familienvater in Ludwigshafen derart in Rage, dass er alles kurz und klein schlug.

Zwei Funkstreifen rückten am Montagabend aus, nachdem eine Nachbarin häusliche Gewalt vermutete. Ganz falsch lag sie damit nicht, denn als die alarmierten Beamten in der Wohnung eintrafen, erblickten sie eine vollkommen zerstörte Kücheneinrichtung.

Er habe sich auf das „Abenteuer Küchenaufbau“ eingelassen, obwohl er eigentlich nicht die „optimalen Kenntnisse“ besitze, so zitiert die Polizei den Mann in ihrer Meldung.

Tagelang sei er beim Aufbau nicht vorangekommen, schließlich sei er vor Wut ausgerastet und habe die Küche zerlegt. Die Polizei berichtet: „Hierbei zeigte der 25-Jährige deutlich mehr Talent, die Küche war ein Trümmerfeld, Möbel und Einbaugeräte waren nur noch Schrott.“ Menschen wurden nicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare