1. Startseite
  2. Panorama

Fake News werden in den österreichischen Medien zu einem immer größeren Problem

Erstellt:

Kommentare

Fake News im Netz
Fake News werden zunehmend zum Problem - auch in der österreichischen Medienlandschaft. © Franziska Gabbert/dpa

647 Beschwerden behandelte der Österreichische Presserat im Corona-Jahr 2021, 31 Ethikverstöße wurden dabei festgestellt. Fake News spielten dabei eine zentrale Rolle.

Eine Rekordzahl an Beschwerden musste der Österreichische Presserat im vergangenen Jahr bewerkstelligen. Neben Persönlichkeitsverletzungen kristallisiert sich vor allem ein Bereich heraus, der in der Berichterstattung österreichischer Medien zunehmend zum Problem wird: Fake News. Während 2019 „nur“ 297 und 2020 418 Fälle vom Presserat behandelt wurden, waren es im letzten Jahr 647 Beschwerden.
BuzzFeed.at* hat darüber berichtet, welche Medien besonders viele Verstöße gegen den Ethikkodex geleistet haben.

Die hohe Zahl sei auf die Corona-Berichterstattung zurückzuführen, wie es am Dienstag in der Jahrespressekonferenz des Presserats hieß. *BuzzFeed.at ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare