Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Forscher haben in Kenia die weltweit größte Speikobra (undateirte Aufnahme) entdeckt und als bislang unbekannte Art eingetragen.
+
Am Samstag wurde im Kreis Ludwigsburg eine Schlange gesichtet. Experten hielten das Tier zunächst für eine giftige Kobra (Symbolbild).

Polizei warnte die Bevölkerung

Exotische Giftschlange in Baden-Württemberg? Entdeckung löst Panik aus

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Im Kreis Ludwigsburg wurde am Samstag eine große Schlange gesichtet. Experten vermuteten, dass es sich um eine hochgiftige Kobra handelte. Die Polizei leitete Maßnahmen ein.

Ludwigsburg - Die Kobra gilt wohl als Prototyp für eine gefährliche Giftschlange und wird in Ländern wie Sri Lanka als heiliges Tier verehrt. In Baden-Württemberg kommt das imposante Tier normalerweise nicht in freier Wildbahn vor. Als am Samstag im Kreis Ludwigsburg bei Stuttgart eine große Schlange gesichtet wurde, gingen Experten jedoch zunächst davon aus, dass es sich um eine Kobra handelte. Die Polizei warnte die Bevölkerung vor dem Tier und sperrte das Gebiet um den Sichtungsort ab.
BW24* deckt auf, handelte es sich bei der Schlange in Baden-Württemberg wirklich um eine Kobra?
Am Sonntag erklärte die Polizei Ludwigsburg nach Sichtung des Video- und Bildmaterials ob es sich bei der entdeckten Schlange wirklich um eine gefährliche Kobra handelte.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare