Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Partylaune: Frontmann Jared Leto tritt mit seiner Band „30 Seconds To Mars“ auf der Hauptbühne des Musikfestivals „Rock am Ring“ auf.
+
In Partylaune: Frontmann Jared Leto tritt mit seiner Band „30 Seconds To Mars“ auf der Hauptbühne des Musikfestivals „Rock am Ring“ auf.

Vorschlag für strenge Corona-Regel

Partys, Konzerte und Festivals nur mit Impfung? Eventim mit Idee für Rock am Ring und Co.

Konzertgänger müssen aktuell stark sein und sich gedulden. Diskutiert werden nun Sonderrechte für Geimpfte auf Konzerten und Festivals. Die Idee für die Corona-Regel kommt vom Veranstalter Eventim.

Hamm - Laut dem Chef von Eventim könnten Festivals und Konzerte bald wieder in Deutschland und NRW* stattfinden - allerdings nur unter einer Voraussetzung: Unter der Devise einer strengen Corona*-Regel, könnten Geimpften ein Sonderrecht eingeräumt werden, das ihnen ermöglicht, bei derartigen Veranstaltungen teilzunehmen. (News zum Coronavirus)

Social Distancing - das ist auf Konzerten und Festivals nicht möglich. Zwar hat es Ausnahmen gegeben, wo beispielsweise wenige Besucher in einem für sie abgetrennten Bereich tanzen konnten - echte Konzertgänger treibt jedoch die Hoffnung auf eine Veranstaltung in gewohnter Manier um. Mit einem Sonderrecht für Geimpfte will Eventim nun Konzerte und Festivals* wieder ermöglichen. Doch ist der Impfstoff überhaupt bis Sommer für die breite Masse zugänglich? - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare